Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Hört sich kompliziert und schwierig an? Naaa, gaaanz einfach - schaut aber schwierig und wahnsinnig kompliziert aus! Küchenmotto für dieses Jahr an Ostern: Österlichen Eindruck schinden!

Ostern stresst mich total. Genau genommen ab dem Moment, in dem ich erfahren habe, dass die Familie zu Besuch kommt. Das perfekte Ostermenü muss her. Schließlich haben wir in der Verwandtschaft nicht nur perfekte Hausfrauen, sondern auch exzellente Köchinnen und Köche höchsten Niveaus. Leider. Damit habe ich nämlich auch einige leidenschaftliche Kritikerinnen und Kritiker.
Gewürz-Eier sind die würzige Variante der chinesischen Tee-Eier. Hierbei werden die die frisch gekochten Eier über Nacht in einen Sud aus Gewürzen und Tee oder Rote Beete Saft eingelegt. Sieht wunderschön aus, schmeckt und ich praktisch schnell zubereitet.
Zubereitung garantiert einfach - Verzehr nur für Geübte... :-)



Ich erinnere mich noch genau: Ich saß mit meinem Chef in Cannes an der Croisette in einem sündhaft teuren Restaurant und starrte in die Karte. Die Bouillabaisse hatte es mir angetan und wurde kurzerhand bestellt. Woran ich nicht gedachte hatte: Unter Umständen kann so ein Fischsüppchen doch recht umständlich zu essen sein - und man selbst gar nicht großartig dabei herrauskommen (Pretty Woman hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesehen...). Zugegeben, die Bestellung war aus dem genannten Grund ein ziemlicher Reinfall, nichtsdestotrotz gehört dieses jene Gericht immer noch zu meinen absoluten Top-Favoriten-Rezepten. Und meine Variante ist die Folgende (ohne lästige Schnecken und Lobster, daher auch ohne Werkzeug genießbar):
Das Kochbuch meiner Großmutter: Welch ein Glücksgriff, es wieder in die Hand zu bekommen. Gern möchte ich euch in den nächsten Wochen einiges daraus zukommen lassen, damit auch ihr wisst, worauf die gute Hausfrau zu achten hatte.


Heute beginnen wir mit dem "Täglichen Küchenzettel der vier Jahreszeiten", Teil 1.

Viel Spaß!
Passend zur Jahreszeit: Bärlauch-Suppe!
... Man kann sich das Leben deutlich einfacher machen und statt "normalem" Salz Buchenrauchsalz verwenden und sich das Räuchern sparen.....
Das Leben ist ungewiss, essen wir den Nachtisch zuerst! (Ernestine Ulmer)

Hier: Eine feine Schoko-Kirsch-Tarte mit weißer Schokolade, Crème Fraîche und - natürlich - Kirschen!