Amerikanisch-bayrisches BBQ-Menü

Was wäre der Amerikaner ohne sein BBQ? Schon mal probiert, so ein richtiges BBQ, mit allem, was dazu gehört?

Na, dann wird's jetzt aber Zeit! 

 

Wichtig beim BBQ ist natürlich die Marinade. Diese ist mindestens genauso wichtig wie die Frage nach dem Grillgut. Die Sauce kann kalt oder warm serviert werden und dient als Glasur für das beinahe fertige Grillgut. Die Barbecuesauce unterscheidet sich vom Ketchup vor allem durch eine intensivere Würzung und durch das Raucharoma (erhält sie bei uns durch das geräucherte Chili).

Nicht minder entscheidend sind die Fragen nach dem Dip, sowie der Beilage. Wir kombinieren hier typisch amerikanische Elemente mit bayrisch-liebgewonnenen. Gemeinsam mit unserem Koch und Foodstylisten Peter Greppmayr werden wir diese Fragen im Folgenden beantworten.

(Rezept, Foodstyling und Fotos von Peter Greppmayr)

 

BBQ-Bacon-Sauce

 

200 g Speck

1 Zwiebel

10 g Knoblauchflocken

Chili Chipotle Jalapeno

500 g Ketchup

100 g ungesalzene Cashewkerne

Worcestershiresauce

200 ml Cola

Erdbeermarmelade

 

Zuerst die Cashewkerne rösten, währenddessen die Zwiebeln, den Speck und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Jetzt erst den Speck auslassen und dann die Zwiebeln, den Knoblauch, und die Cashewkerne dazu geben und anschwitzen.

Mit dem Cola ablöschen und zusammen mit dem Ketchup pürieren.

Nun mit Worcestershiresauce, Chili Chipotle Jalapeno und Erdbeermarmelade abschmecken.


Das Grillgut mit der Marinade während des Grillens immer wieder bepinseln.

 

 

Radieserltzatziki

 

1 Bund Radieserl

400 g griechischen Joghurt (10% Fett)

2 Zehen Knoblauch

50 ml Olivenöl

Salz

schwarzer Pfeffer

 

Die gewaschenen Radieserl fein reiben und anschließend in einem Tuch kräftig auspressen.

Knoblauch und Olivenöl pürieren und mit den ausgedrückten Radieserl und dem Joghurt vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Kartoffelkäs

 

400 g gekochte Kartoffeln

400 g Frischkäse

1 Esslöffel Meerrettich

Oregano, gerebelt

Kümmel, wahlweise auch gemahlen

Feines Himalayasalz

Tasmanischer Bergpfeffer

Muskatblüte

 

Die Kartoffeln zerdrücken oder durch eine Presse geben, mit dem Frischkäs und dem Oregano ordentlich vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.

 

 


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.