Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Der Winter kommt zurück, zumindest dieses Wochenende.

Unser spanischer Austauschschüler macht heute einen Ausflug in die bayrischen Alpen und kommt erst abends zurück. Dann wird traditionell aufgekocht: DIE Gelegenheit, einen Kaiserschmarrn zum Nachtisch zu servieren. Gut, wir könnten jetzt diskutieren, ob der Kaiserschmarrn einen bayrischen oder einen österreichischen Ursprung hat. Aber da ich diese Diskussion verlieren werde, spar ich sie mir einfach und setzte noch einen obendrauf, indem ich behaupte, dass der bayrische Kaiserschmarrn traditionell mit Tonka, statt mit Vanille gemacht wird. 

Spaß beiseite. Der Kaiserschmarrn unterscheidet sich von den bayrischen Pfannkuchen durch die luftige Leichtigkeit. Die entsteht, indem die Eier getrennt werden und der Eischnee in mehreren Etappen unter gehoben wird. Serviert wird er mit einem Kompott, oder wie hier, mit Apfelmus.

In Österreich wird der Kaiserschmarrn - in Gegensatz zu Bayern - als Hauptgericht serviert und ist gelebte Tradition. 

160 g Mehl

250 g Milch

4 Eier, getrennt

40 g Vanillezucker

Abrieb einer Tonkabohne (vorsichtig dosieren!)

Prise Salz

1 EL Zucker

50 g Butter

20 g Mandel gebräunt

 

Mehl, Zucker und Salz mit dem Eigelb und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Den Abrieb der Tonkabohne vorsichtig dosiert dazu geben.

Das Eiweiß steif schlagen und auf zweimal vorsichtig unter den Teig heben.

In einer Pfanne die Butter schmelzen und den Teig hineingeben. Sobald er an der Unterseite Farbe nimmt, vorsichtig zerteilen und wenden. Zucker darüber streuen und immer wieder zerteilen und wenden, bis er von allen Seiten hellbraun ist. Mandeln darüber geben und ein letztes Mal wenden.

 

Hierzu passt sehr gut Apfelmus mit Haselnuss

 

1,5 kg Äpfel

300 ml Apfelsaft

200 ml Läuterzucker

1 Zitrone

1 Vanilleschote

1 Sternanis

1 Zimtstange

200 g Haselnussgriess geröstet

 

Zuerst die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Dann zusammen mit Apfelsaft, Läuterzucker Saft und Schale der Zitrone und dem Vanillemark, Sternanis und der Zimtstange weichkochen. Jetzt noch pürieren und das Haselnussmehl einrühren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bourbon-Vanilleschoten 2 Stk. aus Madagaskar Bourbon-Vanilleschoten 2 Stk. aus Madagaskar
Inhalt 2 Stück (5,05 € * / 1 Stück)
10,10 € *
Tonkabohnen Tonkabohnen
Inhalt 1 Stück
ab 2,25 € *
Vanillezucker mit 15% echter Vanille Vanillezucker mit 15% echter Vanille
Inhalt 150 Gramm (18,67 € * / 100 Gramm)
ab 28,00 € *