Galgant

Als „das Gewürz des Lebens“ galt der asiatische Galgant zur Zeit der Kräuterhexen. Herzleiden und Magenprobleme wurden durch den Verzehr des Ingwergewächses geheilt. Auch heute noch schwören viele Menschen auf die heilende Wirkung und mischen Galganttabletten in heißes Wasser oder heißen Wein. Dass es einem danach besser gehen soll, ist kaum zu glauben.


Gerüchten zufolge sei die Wurzel auch an Araber Pferde verfüttert worden, um sie dadurch feuriger zu machen. Durch den Pferdefleisch-Skandal in den Medien, sollte man die Tiere heutzutage nicht mehr würzen – gut, dass Galgant auch wahnsinnig gut zu Hähnchenfleisch passt. Der Klassiker der Thai-Suppen „Tomkagai“ gibt dem Galgant die Möglichkeit seinen süßlich-bitteren, aber erfrischenden Geschmack zu entfalten. Obwohl die Knolle zwischen den Zähnen kaum genießbar ist.

 


Das Recherchieren über Gewürze führte in meinem Fall zu einem 180-Grad-Stimmungswechsel, denn ununterbrochen läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Anstatt völlig unmotiviert etwas zu kochen, habe ich mich nach der Galgant Recherche in die Küche gestürzt, alles aus dem Kühlschrank zusammengesucht und drauf losgekocht. Fünf Mädels waren die Auserwählten, die das improvisierte drei-Gänge-Menü, inklusive „Tomkagai“, testen durften. Das Ergebnis ist bemerkenswert. Selbst die, die für Fleisch eher wenig übrig haben, und die Laktose- sowie Glutenintoleranten unter uns fuhren auf die Thai-Suppe ab. Das will schon was heißen!
Übrigens ist die Suppe auch ein super Mitternachtssnack bei Festen. Einfach in einer Tasse servieren und ihre Gäste werden definitiv wieder kommen – sollten sie überhaupt gehen.


Auch in Curry-Pasten ist die Galgant-Wurzel nicht wegzudenken! Außerdem gibt es sie auch in gemahlener Form und passt perfekt zu Fleisch und asiatischen Desserts. Einfach mal im Gewürzshop schmökern und selber ausprobieren!


TOMKAGAI


Für 4 Personen
 

200g Hähnchenbrustfilet
4 EL Fischsauce
1 Bund Koriander mit Wurzel
3 EL gemahlenen Galgant oder frischen am Stück
4 Zitronenblätter
1 EL Zitronengras oder einen Stängel
1 Dose Kokosmilch (400g), nicht geschüttelt
4 EL helle Sojasauce
8 Kirschtomaten
Etwa 4 EL Zitronensaft
Salz
1 Prise Zucker

Hähnchenfleisch schneiden und mit Fischsauce mischen – zugedeckt in einer Schüssel ziehen lassen.
Galgant in kleine Scheiben schneiden; die Wurzeln des Koriander fein hacken (das Grün beiseitelegen); den Stängel des Zitronengras weich klopfen und verknoten
Den oberen, dickflüssigen Teil der Kokosmilch erhitzen (3 Minuten); gehackte Korianderwurzel, restliche Kokosmilch, Galgant und Zitronenblätter hinzugeben und kochen
½ L Wasser hinzufügen; Sojasauce unterrühren; bei kochender Suppe Hähnchenfleisch hinzugeben und 5 Minuten garen.
Koriandergrün grob hacken, Tomaten schneiden; unterrühren und 2 Minuten ziehen lassen
Mit Zitronensaft, Salz und Zucker abschmecken und FERTIG!

Falls Galgant, Zitronengras und Zitronenblätter nicht als Pulver beigegeben wurden: mitservieren, aber nicht mitessen!

 

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht das Team von Gewürze der Welt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.