Osterlamm mit Knoblauch - einfach aber raffiniert

Gigot d'agneau à l'ail

(Lammkeule mit Knoblauch - Rezept meines Französischlehrers, mit Beilagentipp!)

 

Ostern stresst mich total. Genau genommen ab dem Moment, in dem ich erfahren habe, dass die Familie zu Besuch kommt. Das perfekte Ostermenü muss her. Schließlich haben wir in der Verwandtschaft nicht nur perfekte Hausfrauen, sondern auch exzellente Köchinnen und Köche höchsten Niveaus. Leider. Damit habe ich nämlich auch einige leidenschaftliche Kritikerinnen und Kritiker.

 

Damit ich nicht gestresst zwischen Küche, Kindern und Restfamilie hin - und herrenne, muss jetzt das perfekte, absolut sichere Rezept her. Gerne erinnere mich  da an das "Knoblauch-Lamm" meines Französischlehrers. Keine Angst. Angeblich riecht man fast nichts am nächsten Tag. Sagt zumindest die Geschichte. Das  Rezept hat den Vorteil, dass es recht einfach zu kochen ist und mir somit das nötige Selbstvertrauen für den großen Tag gibt. 

 

Die Zubereitung ist zwar relativ lange (so ca. 3 Stunden), allerdings ist die effektive Arbeitszeit nicht immens, da das Lamm beim Garen kaum betreut werden muss. In dieser Zeit kann ich die perfekte Hausfrau mimen, die jederzeit alles so fest im Griff hat, dass sie sogar entspannt mit den Gästen plaudern kann.

 

Also, los geht's! 

Zunächst benötigen wir das Lammfleisch. Am besten holen Sie das beim Metzger Ihres Vertrauens (1,5 - 2 kg Keule sind ideal). Damit auch wirklich nichts schief geht. Meine Mengenangabe sind für 6-8 Personen.

 

 

Ausserdem brauchen wir: 

2 Knollen junger Knoblauch 

3 EL Butter

3 EL Olivenöl

Bio-Lammgewürz (alternativ Rosmarin und Thymian)

0,2 l Lammfonds

Maldon Sea Salt

Tasmanischer Berg-Pfeffer

Cocktailtomaten

eine Prise Muskovado-Zucker

100 g Crème Fraîche

 

 

1. Schritt

Das Backrohr auf 220 °C heizen. 

Butter und Öl in einem Bräter auf dem Herd aufschäumen.

Die Keule mit Salz, Öl und Pfeffer einreiben und in den Bräter geben.

Knoblauchzehen, Tomaten und Lammgewürz oben drauf geben und aufpassen, dass sie nicht runterfallen, weil sie sonst verbrennen.

 

2. Schritt

Keule in den vorgeheizten Ofen geben und 30 Minuten braten. Anschließend die Keule wenden und Hitze reduzieren auf 160 °C, pro Pfund Fleisch 15 Minuten garen lassen, dabei nochmal wenden und den Bratensatz langsam nach und nach mit dem Lammfonds lösen.

 

3. Schritt

Knoblauch und Tomaten nach 60 Minuten aus dem Ofen nehmen. Tomaten häuten und zusammen mit dem Knoblauch durch ein Feinsieb streichen (oder pürieren), die Crème Fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Dann die Mixtur weg stellen.

 

4. Schritt

Nach Ende der Backzeit das Fleisch bei geöffneter Ofenklappe und ausgeschaltetem Ofen 10 bis 20 Minuten ruhen lassen.

Anschließend das Fleisch tranchieren und zusammen mit der Knoblauch-Tomaten-Soße servieren.

 

Dazu passen meine super-leckeren gratinierten Tomaten und Blechkartoffeln, beides ganz einfach zuzubereiten:

 

Tomaten: 

Einen Guss aus Zucker, Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Olivenöl und Noilly Prat zubereiten. Mit Knoblauch und Schalotten (beides mit Schale) vermengen und über die eingeritzen Cocktail-Tomaten geben. In eine feuerfeste Form und bei 160 °C für 15 Minuten in den Ofen.

 

Blechkartoffeln:

Kartoffeln sauber waschen und mit Schale fein hobeln. Gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Olivenöl, reichlich Salz und Thymian drüber geben. Bei 160 °C ca. 1 Stunde in den Ofen. Öfters wenden. Zum Schluss bei 200 °C für 5 Minuten grillen. 

 

Kleiner Tipp: Während der Garzeit können Sie sich schon mal an die Beilagen machen. Falls die Eltern nicht im Wohnzimmer sitzen.

 

 

Nun wünschen Ich und das ganze Team von Gewürze der Welt viel Spaß beim Nachkochen und genießen. Und Frohe Ostern!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • sehr schöne Ostern gehabt

    tolles Rezept, hat alles geklappt, auch mit der Schwiegermutter :)