Purple Curry mit Barsch und Garnele - Ran an den Wok!

Was koch ich denn nur heute? Eine tägliche Qual. Oder auch nicht.

 

Es ist Sommer, es ist warm. Nichtsdestotrotz wollen hungrige Kindermägen gefüllt werden. Ich bin in der glücklichen Lage sagen zu können, dass meine Kinder wirklich alles essen, sogar Gesundes. Auch Artischocken, Avocado und Meeresgetier. Schon im zarten Alter von 8 Jahren (er konnte grad lesen) sagte mein Sohn beim Anblick der Speisekarte beim Italiener unserer Wahl: „Ach, heute könnte ich mal Hummer essen.“

Hummer hab ich hier nicht, aber immerhin ein säuerlich-frisches Hibiscus-Curry mit Fisch und Garnelen gleichermaßen, was ich persönlich in dieser Kombi sehr, sehr schätze. Es ist leicht zu zubereiten und auch leicht bekömmlich. Ingwer und Gemüse tun das ihre dazu.

Ran an den Wok!

 

600 g Filet vom Viktoriabarsch

200 g Garnelen

2 Tomaten

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

40 g Ingwer

20 g Purple Curry

1 EL Fishsauce

1 kleiner Bund Koriander

Lauchzwiebel für die Deko

 

Zubereitung

Das Fischfilet in ca. 4 x 4 cm große Stücke schneiden. Dann den Fisch und die Garnelen in einer Schüssel mit dem Curry vermengen.

Tomaten waschen und würfeln, die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken.

Das Öl erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und unter Rühren anschwitzen.

Die Garnelen dazu und kurz anbraten.

Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und braten bis das Aroma sich entfaltet.

 

Kurz umrühren und sofort die Tomaten und die Fischsauce zugeben.

2 Minuten leicht köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser zugeben.

Die Hitze herunterdrehen und den Fisch dazugeben. Nach 2 Minuten den Fisch vorsichtig umdrehen. Bei kleiner Hitze garziehen lassen.

Den Koriander und die Lauchzwiebeln waschen, grob hacken und darüberstreuen. 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.