Ich habe es geschafft, rote Erdbeeren aus Bayern beim Obsthändler meines Vertrauens zu ergattern. Erdbeeren, die schon jetzt unglaublich süß waren, mit einem noch viel unglaublicheren Aroma.

Das beweist mal wieder, dass es absoluter Quatsch ist, Fleisch beim Metzger des Vertrauens zu kaufen, Brot aus der prämierten Backstube, für die Eier und Milch zum Bauern zu fahren und Obst im Discounter zu kaufen. Aus qualitativ hochwertigem Obst und Gemüse lassen sich wesentlich feinere Genüsse zubereiten, als aus unreifen Früchten ohne Geschmack. Ein guter Obsthändler kennt sein Gemüse: Wenn ich eine Avocado benötige, die in drei Tagen reif ist, greift er zielsicher und ohne zu Zögern ins Regal und holt mir die richtige Frucht heraus. Ich muss dann auch nicht 5 Früchte kaufen, in der Hoffnung, dass eine schon passen wird (wobei die anderen vier dann entweder schon schimmeln, oder einfach komplett verdrückt sind, bis sie zum Einsatz kämen).

Aus tollen Erdbeeren lässt sich also leicht eine gute Marmelade zubereiten.

Ich habe hier auch gleich noch eine etwas extravagante Variante zu bieten, da ich in der Gemüseboutique noch weiter fündig wurde - ein Weißweingelee mit rosa Trauben.