Die Schweizer ham's erfunden: Bündner Gerstensuppe

Deftige Winterkost, die an kalten Tagen wohlig wärmt: Gerstensuppe mit weißen Bohnen und Bündner Fleisch.

Mein absoluter Winter-Suppen-Favourit. Ist zwar gesund, schmeckt aber trotzdem. Und wie! Und wer denkt: "Ist ja nur 'ne Suppe", der wird eines Besseren belehrt werden. Diesen deftigen Eintopf durfte ich zum ersten Mal im Wallis, im Westen der schönen Schweiz, kosten. Dabei kommt das Rezept ja eigentlich aus dem Osten, aus dem Kanton Graubünden. Herrlich sind die knackigen Gerstenkörner in Kombination mit jeder Menge Gemüse und den fein gewürfelten Bündnerfleisch-Stückchen. Raucharomen aus Paprika, Salz und Pfeffer geben der Mahlzeit den besonderen Kick. Und abgerundet wird das ganze durch ein Topping aus Greyerzer.

Etwas Vorbereitungszeit benötigt die schweizer Gerstensuppe zwar (Planung ist das halbe Leben, sagt auch der Schweizer!). Dafür schmeckt sie - wie viele Eintöpfe - umso besser, je öfter sie aufgewärmt wird. Und den Rest kann frau getrost einfach einfrieren.

Rezepte gibt es den unterschiedlichsten Varianten. In Graubünden gibt es angeblich in jedem Tal eine andere. Ich verrate euch hier meine.

(Für 6 Personen)

50 g getrocknete weiße Bohnen

100 g Lauch

100 g Karotten

20 g Sellerie

20 g luftgetrockneter Schinken

20 g Bündner Fleisch

50 g Butter

80 g Gerste

Ca. 2 Liter Gemüsefonds

1 TL Paprikapulver La Vera scharf, 1 EL Buchen-Rauchsalz, Bio Malabar Rauchpfeffer

Frischer Schnittlauch

1 Becher Sahne

Greyerzer Käse nach Geschmack 

  1. Die weißen Bohnen bereits am Vortag in kaltem Wasser einweichen.
  2. Am nächsten Tag Lauch waschen, putzen und fein würfeln. Karotten schälen und ebenfalls würfeln. Fleisch sehr klein schneiden.
  3. Butter in einem großen (!) Topf erhitzen. Gemüse, Fleisch und Gerste darin 3 Minuten andünsten. Mit dem Gemüsefonds auffüllen und 1 ½ Stunden bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Paprikapulver dazu geben. Kräftig mit pfeffern, Salz abschmecken.
  4. Die eingeweichten weißen Bohnen abgießen, mit kaltem Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und eine Stunde bei mittlerer Hitze weich kochen.
  5. Schnittlauch klein schneiden.
  6. Die abgetropften Bohnen und die Sahne in die Suppe geben, umrühren und nochmals aufkochen. Mit dem Schnittlauch und Käsewürfeln dekorieren.

Tipp: Als Hauptgericht verwenden Sie die doppelte Menge an Zutaten.

Weitere Graubündner Rezepttips findet ihr unter 

https://www.graubuenden.ch/de/graubuenden-erleben/kulinarik/rezepte

Bildmaterial von © Graubünden Ferien

 

Guten Appetit wünschen ich und das Team von Gewürze der Welt!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Geräuchertes Paprikapulver La Vera edelsüß Geräuchertes Paprikapulver La Vera edelsüß
Inhalt 15 Gramm (10,33 € * / 100 Gramm)
ab 1,55 € *
TIPP!
Buchenrauchsalz Buchenrauchsalz
Inhalt 60 Gramm (8,33 € * / 100 Gramm)
ab 5,00 € *
Bio Malabar-Rauchpfeffer Bio Malabar-Rauchpfeffer
Inhalt 40 Gramm (12,00 € * / 100 Gramm)
ab 4,80 € *