Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Aus aktuellem Anlass: Alles Gute aus einem Topf – Im Herbst, wenn die Erkältungszeit beginnt, esse ich gerne eine Tasse dieser Power-Suppe zur Vorbeugung von Erkältungen und als Energie-Anstoß für den Tag. Wer morgens Marmeladenbrote oder Müsli vorzieht, kann diese Suppe natürlich auch mittags oder abends genießen – am besten auf Vorrat kochen, kühl stellen und portionsweise erhitzen.

Ajowan wird in Indien seit vielen Jahrhunderten auch als Heilmittel verwendet. Im Omam-Wasser werden Ajowan-Samen eingeweicht und das Wasser soll Erkältungen, Husten und Kopfschmerzen lindern. Wir verwenden in dieser Wintersuppe zusätzlich zum Ajowan frischen Ingwer, Algen und natürlich regionales Superfood: Wirsing.
Tamales ist ein mexikanisches – ja, wir würden Fingerfood sagen: Fleisch und / oder Gemüse werden in einen Maisteig gegeben und anschließend mit Maisblättern umwickelt und gedämpft. Die Pflanzenblätter sind dabei die mittelamerikanische Antwort auf die amerikanische Tupperdose: Durch sie ist der Snack einfach zu transportieren und kann auch genauso unkompliziert eingefroren werden, da die Blätter nicht aneinander kleben.

Die Zubereitung von Tamales ist aufwändig. Schön ist es, wenn mehrere Kochfreudige zusammenkommen und gemeinsam werkeln. Wer nicht so viel Zeit hat (oder keine Freunde), kann unsere Mole verwenden – wir haben vorgekocht.

Wir haben Tamales im Selbstversuch nachgekocht und können sagen, dass sich der Aufwand rentiert.
Tags: Tamales, Mole
Das fruchtige Zitronen-Aroma dieses besonderen Salzes und auch seine Haptik machen den Fenchel zu einer delikaten, asiatisch angehauchten Beilage für Garnelen & Co, passend zum aktuellen Summerfeeling... :-)
Polenta kommt erst dann richtig zur Geltung wenn sie, wie in diesem Rezept, mit herzhaften Gewürzen zubereitet wird. Auf der herrlichen Gewürzsauce im Ofen gebacken sind diese Polenta-Nocken unwiderstehlich!

Orientalischer Reis mit Zimtblüten

Schnelle Variante von orientalischem Nuss- und Gewürzreis: Der Basmatireis wird im Reiskocher gegart, während die anderen Zutaten vorbereitet werden. Eignet sich bestens zum Mitnehmen ins Büro – dazu einfach in ein Schraubglas füllen!
Diese knusprige Linsen-Bällchen auf Curry-Spinat sind eine echte vegane Leckerei! Etwas Aufwendiger in der Zubereitung, aber durchaus die Mühe wert! Herbstliche Interpretation eines indischen Klassikers.

Ofen-Auberginen mit Zhoug

Zhoug ist eine köstliche Gewürzmischung aus dem Jemen: Sehr würzig und mit etwas Schärfe. Als Paste angerührt eignet sich Zhoug bestens zum Marinieren von Auberginen, die dann im Ofen gegrillt werden und mit beliebigen Beilagen auf den Teller kommen.
Tags: Zhoug, Aubergine

Knusprige Hähnchenschenkel aus dem Backrohr

Meine Kinder essen einfach für ihr Leben gern Hähnchen. Und weil sie so schnell zubereitet sind, gibt es die manchmal mittags, wenn alle Strick reißen. Huhn natürlich nur direkt vom Bauernhof, oder vom Metzger meines Vertrauens, was sonst. Die Idee für die Marinade stammt von Judith... :-)

Broccoli und Fenchel-Pfanne mit Zaatar

Ihr meint Broccoli und Fenchel passen nicht zusammen in ein Gericht? Aber doch! In einer cremigen Sauce mit reichlich Zaatar und Nüssen wird aus diesen letzten regionalen Sommergemüsen eine würzige schnelle Pfanne, die richtig einheizt. Dazu Pasta oder Couscous – fertig ist die Bowl!
Süßkartoffeln aus dem Ofen gehen schnell, schmecken köstlich und sind ein gesunder Snack. Am besten schmecken sie ungeschält, die Schale ist erstaunlich zart und schmackhaft!

Unser Bio Fenchel-Pesto Rosso ist der passende Dipp dazu – ich rühre ihn mit reichlich Olivenöl an, lasse ihn 15 Minuten ziehen und genieße ihn dann mit frischem Basilikum und den heißen „Pommes“ direkt vom Blech.

Fruchtiger Couscous mit Tomami


Was für eine Bereicherung für unsere Küche! Die unfassbar würzige Tomami Sauce besteht ausschließlich aus Tomaten, zu 100%. Und kommt mit einem Aroma nach Sonne, Meer und karamellisierten, tiefroten Tomaten daher, dass es eine pure Gaumenfreude ist! In diesem Rezept habe ich Tomami zum Ablöschen des Fenchels verwendet und auch reichlich über das fertige Gericht geträufelt. Das müsst ihr unbedingt probieren...
Tags: Tomami, Couscous

Miesmuscheln in Wermut-Pfeffersauce

Unser Szechuan-Pfeffer schmeckt zitronig-frisch und scharf und bizzelt leicht auf der Zunge. Vorsicht bei der Dosierung! Mit Wermut und Zitronenthymian habe ich eine neue Lieblingssauce für Muscheln und Garnelen kreiert. Perfekt für diese Jahreszeit!
Durch unsere guten Zutaten in der Spekulatiusgewürzmischung kommt eine Ahnung von Advent in diesen saftigen Kuchen: Zimt, Muskatblüte, Nelken & Co. machen aus diesem französischen Klassiker einen Seelentröster für Schoko-Liebhaber, wenn draußen das Licht immer spärlicher wird und wir uns gemütlich auf dem Sofa mit einem Schmöker in Händen einkuscheln...

Wurzelgemüse in Salzkruste

Fantastische Beilage aus dem Ofen: Die Rote Beete und Pastinaken werden in einen Salzmantel mit Räuchersalz verpackt! Dadurch bleiben sie wunderbar saftig und erhalten ein zartes Rauch-Aroma. Wowowow!
Es gibt eine neue Rubrik bei uns: „Ohne Salz & Zucker“. Die Gewürze oder Gewürzmischungen dieser Kategorie enthalten weder Zucker, noch Salz. Sie sind allesamt vegan, gluten-, lactose- und hefefrei. Einige davon in Bio-Qualität, wo die Natur, der Mensch, der Markt und die CO2-Bilanz es hergeben.
Ich esse morgens gern mein Marmeladenbrot. Im Herbst ist beim morgendlichen Brotaufstrich die Auswahl nicht knapp. Sehr zum Leidwesen meiner Kinder, die am liebsten dick Salami auf ihrem Frühstücksbrot stapeln. Dazu haben wir heute eine herrliche Alternative: Ein Nussauftrich ist gesund und SCHMECKT.

Es gibt so viele Möglichkeiten, einen veganen Brotaufstrich mit Cashewkernen zu würzen. Meistens verwende ich ein selbstgemachtes Pesto, Bärlauch, Basilikum oder Hirtentäschelkraut. Mit der Indian Summer Gewürzmischung ist eine indisch-würzige Variante entstanden: Milde Curry-Aromen begleitet von der unfassbar intensiven Würze von Tomami machen aus dieser Creme einen ganz besonderen Aufstrich! Und das geht ganz schnell, mit diesen Zutaten kann er täglich im Handumdrehen frisch hergestellt werden.

Obstsalat mit Zitronengras

Mit unserem feinst gemahlenen Zitronengras kann man nicht nur asiatische Gerichte bereichern, sondern auch einem exotischen Obstsalat den perfekten Hauch Thailand verleihen. Die Marinade aus Zitronengras, frischem Ingwer und Honig passt ganz hervorragend zu Mango & Co.
Glücksrollen lassen sich auf unendlich viele Weisen füllen – aber der Sushi-Dip Wasabi Style passt immer dazu! Ich mag die kleinen Röllchen mit Huhn, Shrimp, Avocado, oder wie hier ganz einfach mit allem, was mein Kühlschrank zu bieten hatte. Einfach ausprobieren!

Grünes Kokos-Curry mit Chili Ancho

Montag. Wenig Zeit, wenig Zeit zum Essen, schon gar nicht zum Kochen.
Currys sind extrem einfach in der Zubereitung und lassen garantiert Fernweh aufkommen - und die Alltagshektik vergessen. Das grüne Curry ist mild und lässt Fernweh aufkommen - und enthält kein Salz.
Unser Chili Ancho ergänzt das sanfte Grüne Curry perfekt. Und jeder kann so viel Schärfe hinzufügen, wie er mag.
Es herbstlt.

In Bayern bedeutet Herbst „Oktoberfest“ (und nicht „Adventskalender“, der kommt bei uns erst in der VorWEIHNACHTszeit).

Wir haben Rezepte für euch, die die Sinne wärmen, aber nicht zu üppig sind: Suppen, Eingemachtes und milde Currys vergolden mir meine liebste Jahreszeit, den Herbst. Wir bewegen uns in heimischen Gefilden – Regionales und Überregionales gibt es im Herbst in Hülle und Fülle. Nur bei der Würze schnuppern wir ein wenig über die Landesgrenze hinaus: Unser Herbstgewürz heißt "Quatre Epices" (die Franzosen haben’s erfunden). Und das passt super zu Kürbis und Maronen...

Kartoffelgratin mit Bohnenkraut-Sahne

Endlich. Hitze weg, Zeit für Deftiges!

Schmeckt euch Bohnenkraut auch so gut wie mir? Viel zu schade, um es „nur“ mit grünen Bohnen zu verwenden! Zusammen mit Knoblauch in der Sahne verleiht es diesem mega einfachen Kartoffelgratin ein unfassbar gutes Aroma. Ein Salat dazu – fertig ist das Abendessen.
Herrlich herbstlich: Grünkohl, Zwiebel, Apfel, Kartoffel, Pastinaken.
Wer findet, dass diese Gemüsesorten eine seltsame Kombi ergeben, der hat vorschnell entschieden und sollte sich dieses Veggie-Rezept kurz vornehmen. Und mit der richtigen Würze wird wird's eine runde Sache...
Welches Süppchen passt besser zu einem beginnenden Herbst, als ein Maronencreme-Supperl?
Die Maronen sind mittlerweile fertig zubereitet in hervorragender Qualität zu bekommen. Somit steht der - doch sehr einfachen - Herstellung der Suppe nix mehr im Weg. Hoffentlich wird's bald richtig kalt :-)

Selbstgemachtes Ketchup

Ketchup-Liebhaber aufgepasst! Hier kommt das ultimative Rezept für ein göttliches Ketchup zum Selbermachen. Den besonderen Aroma-Kick erhält das Ketchup durch unser Java Curry und den herb-würzigen Oregano.
1 von 16