Bärlauch mit Bärenstärke - Bärlauchsalz und Bärlauch-Semmelknödel

 

 

Der Bärlauch ist eine Frühlingspflanze mit Bärenstärke! Er schenkt uns Kraft nach dem langen dunklen Winter und ist eine der ersten Wildpflanzen, die im Jahreszyklus geerntet werden können. Jedes Jahr ist es wieder eine Freude, wenn dieser erste, zartgrüne Frühlingsgruß aus dem Boden spitzt.

Das kräftige Knoblaucharoma verleiht zahlreichen Speisen eine herausragende Geschmacksnote: Vor allem ein Pesto mit Nüssen bereichert, vom Sandwich bis zu Pasta. Wer es lieber etwas sanfter mag, kann die Blätter kurz wie Spinat in Wasser blanchieren. Dadurch wird der Bärlauch schön mild und kann beliebig weiterverarbeitet werden.

Und Bärlauch räumt so richtig auf: Er wirkt blutreinigend, entgiftend und anregend und enthält unglaublich viele gute Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Eisen, ätherische Öle, Magnesium und Kalzium.

Ihr findet Bärlauch in lichten Wäldern und Parks. Erntezeit ist ab März.

Verwechslung: Maiglöckchen, Herbstzeitlose, Aronstab

Merkmale: Ovale, glattrandige Blätter, Blütenstängel blattlos, intensiver Knoblauchduft

 

Bärlauch-Semmelknödel

Die Mengenangaben für die Zutaten dieses Rezepts reichen für 8-10 Knödel und somit für 4 Personen. Falls Knödel übrig bleiben, schmecken sie auch sehr gut in Scheiben geschnitten und angebraten zu einem Salat.

ZUTATEN

500 g Knödelbrot

ca. ½ Liter Milch

1 Zwiebel

1 große Handvoll Bärlauch, fein gehackt

2 Eier

1 Prise Muskat

Meersalz

½ TL schwarzer Pfeffer

REZEPT

Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die Milch erhitzen und die Hälfte davon auf das Knödelbrot gießen. Zudecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Nach und nach die Milch hinzufügen, bis die Masse feucht ist und sich gut durchkneten lässt.

Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl goldbraun rösten. Den Bärlauch fein hacken und mit den Zwiebeln und allen anderen Zutaten zum Knödelteig geben. Gut verkneten und 8-10 Knödel formen.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Knödel einlegen. Simmern lassen, nach 20 Minuten sind die Knödel fertig.

Dazu passt Bärlauchpesto oder ein Salat mit ersten Frühlingsblüten

 

Bärlauchsalz

Bärlauchsalz ist ein würziger, vitaminreicher Ersatz für gekauftes Kräutersalz und bring einen guten Hauch Knoblauch ins Gericht! Ich lege mir immer einen Vorrat für das ganze Jahr an,

ZUTATEN

300 g frische Bärlauchblätter

100 g Rosa Punjab Kristallsalz grob

REZEPT

Die Bärlauchblätter waschen und trocken schleudern. Grob hacken und auf Blechen ausbreiten. Im Ofen bei 80 Grad trocknen, dabei die Tür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Das Trocknen dauert 2-3 Stunden. Dabei ab und zu auflockern.

Die komplett getrockneten Blätter in der Küchenmaschine fein mahlen. In einer Schüssel mit dem Salz vermischen. Eine Salzmühle damit befüllen. Reste als Vorrat in ein Schraubglas geben und gut verschließen.

 

Mehr spannende Wildkräuter-Rezepte mit einem Hauch Orient findet ihr in Angela Schult's Buch "Wildgrün & Spicy" - oder besucht ihr Wildgrünes Kräuter-Seminar "Unkraut meets Curry".

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Muskatnuss 1a 80/85er Muskatnuss 1a 80/85er
Inhalt 2 Stück (1,75 € * / 1 Stück)
ab 3,50 € * 4,30 € *
Tellicherry-Pfeffer Tellicherry-Pfeffer
Inhalt 10 Gramm (21,50 € * / 100 Gramm)
ab 2,15 € *
TIPP!
Fleur de Sel de Camargue naturel "Le Saunier" Fleur de Sel de Camargue naturel "Le Saunier"
Inhalt 125 Gramm (4,79 € * / 100 Gramm)
5,99 € *
Rosa Punjab Kristallsalz grob Rosa Punjab Kristallsalz grob
Inhalt 60 Gramm (7,67 € * / 100 Gramm)
ab 4,60 € *