Das Osterbrot

 

Zeitaufwändig - aber lecker, sogar besser, als jeder gekaufte Oster-Fladen. Der Aufwand lohnt definitiv!

300 g Weizenmehl Type 550

125 g Dinkelmehl Type 1050

220 ml Mandelmilch oder eine andere Milch

1 TL Zucker

1/2 Würfel Hefe (keine Trockenhefe!)

50 g Rohrohrzucker

50 g Butter oder Margarine

1 Tonkabohne, gemahlen

1 Ei

1 Prise feines Meersalz

 

Füllung

100 g Butter oder Margarine

2 EL Muscovadozucker

1 EL Kornblumen

2 EL Zitronensauce

1 Eigelb, Zimmertemperatur

2 EL Milch, Zimmertemperatur

Mehl zum Arbeiten

 

Das Mehl siebt ihr in eine große Schüssel, dann drückt eine Kuhle in die Mitte. Die Milch mit etwas Zucker erwärmen, die Hefe hinein bröckeln. Nun die warme Milch in die Kuhle geben und das Ganze mit einem sauberen Tuch abdecken. Die Schüssel an einen warmen Ort stellen, damit der Teig ruhen kann.

In der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker und dem Ei in einem Topf erwärmen und dabei schaumig rühren. Salz und Tonkabohne dazu geben. (Achtung: Die Maße nicht zu heiß werden lassen!)

Nun beide Massen mit einem Holzlöffel verrühren, bis sich beides verbunden hat. Den Teig wieder abgedeckt an einen warmen Ort stellen.

Nach etwa 30-45 Minuten dürfte der Teig sein Volumen verdoppelt haben. Kurz durchkneten, dann wieder ruhen lassen. Das macht ihr etwa 3-4 mal. Es ist also ein Rezept für einen gemütlichen Tag zuhause :-).

Der Teig wird dann auf einer bemehlten Holzfläche ausgerollt und mit der geschmolzenen Butter bestrichen. Anschließend bestreut ihr ihn mit Muskovadozucker und den Kornblumenblüten. Verteilt die Zitronensauce teelöffelweise auf dem Teig. Den Teig zusammenrollen und ihn in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform legen. Mit der verquirlten Ei-Milchmischung bepinseln.

Meine Kastenform ist 30 cm lang - sollte eure Form größer oder kleiner sein, denkt daran, die Backzeit oder Temperatur zu verändern.

Den Backofen auf 180° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Während dieser Zeit geht der Teig ein letztes Mal. Stellt das Osterbrot in den Ofen, wenn es sein Volumen sichtbar vergrößert hat. Den Ofen in ersten halben Stunde keinesfalls öffnen. 

Nach vielleicht 35 Minuten macht ihr eine Stäbchenprobe, möglicherweise braucht das Osterbrot noch 5 -10 weitere Minuten. Ihr kennt euren Ofen selbst am besten. Schön aufpassen!

Das fertig gebackene Brot noch einen Tag in einem Brotbeutel aus Baumwolle durchziehen lassen. Serviert es am nächsten Tag mit köstlicher Zitronen- oder Orangensauce.

 

von Petra Hoppe

Tags: Osterbrot

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Tonkabohnen Tonkabohnen
Inhalt 1 Stück
ab 2,25 € *
Bio Zitronenschale gemahlen Bio Zitronenschale gemahlen
Inhalt 35 Gramm (17,43 € * / 100 Gramm)
ab 6,10 € *
Muskovado Rohrzucker Muskovado Rohrzucker
Inhalt 60 Gramm (7,50 € * / 100 Gramm)
ab 4,50 € *
Bio Kornblume Bio Kornblume
Inhalt 4 Gramm (137,50 € * / 100 Gramm)
ab 5,50 € *