Süßkartoffel-Pastinaken-Datschi mit Maronen-Preiselbeer-Crème

 

Ich komme gerade von einem der zahlreichen, wunderschönen Münchner Weihnachtsmärkte. Klar gibt's dort ausser Glühwein die üblichen Verdächtigen wie Bratwurst und Reiberdatschi (auch als Kartoffelpuffer bekannt). Warum die letzteren jedoch am Weihnachtsmarkt vertreten sind, hat sich mir nicht erschlossen - weihnachtliches kann ich weder an der Bratwurst, noch am Datschi entdecken. Grund genug, eine weihnachtliche Variante zu kreieren!

Datschi können aus unterschiedlichen Gemüsesorten hergestellt werden, am bekanntesten sind sie mit einer Mischung aus Kartoffeln und Zwiebeln. Sehr schmackhaft sind sie auch mit Zucchini, oder wie hier mit einer Kombination aus Süßkartoffel, Pastinake und Zwiebel. Die Maronen-Preiselbeer-Crème erhält durch das Lebkuchengewürz den richtigen Hauch Advent – das müsst Ihr unbedingt probieren!

 

ZUTATEN

1 große Süßkartoffel

1 große Pastinake

1 große Zwiebel

3 EL Dinkelmehl

2 Eier

schwarzer Pfeffer

Meersalz

Olivenöl

Für die Maronencreme:

200 g Maronen, geschält und gegart

1 EL Lebkuchengewürz

3 EL Preiselbeeren

 

REZEPT

Süßkartoffel, Pastinake und Zwiebel schälen und grob in eine Schüssel reiben. Mehl, Eier und Gewürze hinzufügen und gut vermischen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Datschi-Teig löffelweise hinsetzen und in Form bringen. Von beiden Seiten knusprig ausbacken.

Die Maronen mit Lebkuchengewürz und Preiselbeeren in einen Mixbecher geben. Mit dem Pürierstab cremig pürieren und zu den Datschi servieren.

 

Guten Appetit!

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.