Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Die Küche der Levante unterliegt so vielen Einflüssen, dass man sie hier gar nicht alle aufzählen könnte, ohne wahlweise am Ende der Seite oder am Ende des Gewürzregals zu sein. Eigentlich ist die Levante, die die Länder Israel, Syrien, Jordanien und dem Libanon umfasst, ein brisanter politischer Krisenherd. Aber am Herd sind sich plötzlich alle einig: Da geht es nur noch um die beste Interpretation traditioneller Rezepte, um Gastfreundschaft, um das Beisammensein und Schlemmen. Spätestens seit Yotam Ottolenghis Millionenseller „Jerusalem“ hat sich gezeigt: Bei Tisch können alle Levantiner getrost Versöhnung feiern, denn viele Rezepte kennen keine willkürlichen Ländergrenzen. Und ein gutes Essen in anregender Gesellschaft wird in dieser Region überall zelebriert, die sich kulinarisch überraschend weltoffen und neugierig zeigt mit ihren arabischen, türkischen, osteuropäischen, persischen und sogar britischen wie französischen Einflüssen.
Die wunderschönen, würzigen Knödel sind zum Reinsetzen gut und passen perfekt zu einem einfachen Salat oder machen als farbenfrohes Beiwerk eine perfekte Figur zum weihnachtlichen Wildbraten.

Rigatoni-Senf-Auflauf

Als bekennender Senf-Fan war ich im Internet auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, das scharfe, grüne Senfmehl einzusetzen. Bei Chefkoch bin ich auf dieses Rezept gestoßen und habe es, leicht variiert, nachgekocht. Und ich bin begeistert – Die Mischung aus Eierschaum und grünem Senfmehl verleiht diesem Auflauf eine ganz besondere Note. Das müsst Ihr unbedingt probieren!
Freitag ist Fischtag. Nein, keine Fischstäbchen...

Forellen-Mousse meets Bio Safran. Große Bühne für besonders feines slow Fast-Food! Und für alle, die Angst vor Mayonnaise haben: Sie gelingt save, wenn ihr euch an die Vorgaben haltet - und schmeckt definitiv anders, als das weiße Glibber-Zeux aus der Tube. Falls doch noch Mayo übrig bleibt: Sie hält bis zu 2 Wochen im Kühlschrank und passt hervorragend zu Eierspeisen, Fisch und Kartoffelgerichten. Yummy!

Veganes Sauerkraut-Gulasch à la Szegediner

Wer keine Gluten-Unverträglichkeit hat, sollte diesen Klassiker aus Japan unbedingt ausprobieren: Seitan ist mittlerweile bei uns gut erhältlich und besteht aus Weizeneiweiß. Es wird meist in Sojasauce mariniert angeboten und ist ein ausgezeichneter „Ersatz“, wenn man mal auf Fleisch verzichten möchte. Wir sind begeistert!

Kräuterpfannkuchen mit Lachscreme

Irgendwie hatte ich mal zwischendrin Lust auf etwas anderes als Kürbis, Knödel und Rotkraut. Mit diesem Snack kommen die Farben der Sonne zurück auf den Teller, ein echter Stimmungsaufheller bei der kalten Nebelsuppe draußen.

In Scheiben geschnitten und mit Zahnstochern fixiert machen die Röllchen selbst als Fingerfood oder auf dem Buffet eine gute Figur.

Glühwein selber machen

Wenn man Glühwein selber herstellt hat das den Vorteil, dass man sich die Qualität der verwendeten Zutaten selber aussuchen kann: Bio-Wein, eine ungespritzte Grapefruit und nur die feinsten Gewürze. Und den Zucker kann man ganz nach Geschmack dosieren. Am liebsten würde ich mir meinen Glühwein selbst mit auf den Christkindl-Markt mitnehmen. Wobei der in Salzburg nicht schlecht war...

Italienische Kichererbsen-Maronen-Suppe

Nach der Olivenernte im November ist diese Suppe Standard in Bolsena: Sie schenkt neue Kräfte nach der harten Erntearbeit, macht satt und glücklich! Am besten schmeckt sie natürlich mit dem frisch gepressten Olivenöl aus der Region. Und ansonsten sind natürlich auch fast alle anderen Zutaten regional am schönen Bolsena See erhältlich, beispielsweise Kichererbsen und Maronen.
Die Georgiens Küche ist auf dem Vormarsch. Das kleine, südkaukasische Land zwischen Orient und Okzident wird wieder neu entdeckt. Ich bin ein echter Fan: Feine Wildkräuter und exotische Gewürze werden mit Raucharomen kombiniert. Kommt mit auf die Reise!

Kartoffelbrei mit Zwiebel-Apfel-Sauce

Seit meiner Kindheit bin ich verrückt auf Kartoffelbrei. Meine liebste Nudel ist die Kartoffel.
In der Mitte des Breiberges muss immer eine Mulde sein, die eine würzige Sauce enthält, ansonsten brauche ich keine Beilagen. Je mehr Sauce um so besser! Die getrockneten Aprikosen und die gerösteten Mandeln in unserer Hausmischung 1 geben diesem Gericht die ganz besondere Note des Orient.

Zucchini-Stampf

Beilage oder Antipasti – dieser Stampf von Ottolenghi hat es in sich! Anstelle der getrockneten Minze habe ich mit unseren Italienischen Kräutern gewürzt, ich kann mir aber auch gut Oregano in diesem Rezept vorstellen.

Kichererbsenfladen mit Pilzsalat

Pilze sind Umami-Spender und passen hervorragend zum Polenta-ähnlichen Kichererbsenfladen. Veganes Soulfood vom Feinsten. Schnell und einfach.
Soulfood für neblige Tage (so wie die letzten halt): Diese vegetarischen Pilz-Frikadellen sind mit dem Birnenkompott zu einer Portion Kartoffelstampf eine herrliche Sache! Die Frikadellen passen aber auch super in einen Burger, wenn man auf Fleisch verzichten möchte.
Wir merken es schon – Weihnachten naht mit schnellen Schritten. In unserem Ladengeschäft in der Münchner Innenstadt ist es jetzt schon richtig trubelig, so dass bei uns die Vorfreude längst eingesetzt hat. Gut, dass wir uns vorab auf den 24. Dezember eingestellt haben, im Herbst ordentlich vorgearbeitet und schon Päckchen gepackt. Egal ob Advent, Nikolaus oder Weihnachten – es gibt für jeden die richtige Füllung, für jeden das passende Präsent und für jeden Geschmackstopf das passende Deckelchen. Versprochen.

Fröhliches Reinschnuppern wünschen

Andrea Rolshausen und das Team von Gewürze der Welt

Alles ganz „Simple“

Er ist ein Phänomen. Der Londoner Starkoch Yotam Ottolenghi hat seiner Heimat Israel ein kulinarisches Denkmal gesetzt. Der Enkel einer italienischen und deutschen Großmutter ist Kolumnist in „The Guardian“, und hat beinahe eine Million Fans auf Instagram, die sich unter #icookottolenghi gegenseitig an euphorischen Interpretationen überbieten. Sein Basic-Kochbuch Buch „Simple“ hat weltweit binnen eines Jahres ein Millionenpublikum überzeugt.

Salatsuppe mit Räucherlachs und Ricotta

Wenn ihr einen großen Endiviensalat oder Radicchio auf dem Markt ergattert, könnt Ihr aus einem Teil davon dieses herrliche leichte Süppchen kochen – ungewohnt, aber mega köstlich und wärmend, wenn's mal wieder weniger sonnig und kalt draußen ist.

Mohn meets Vanille und Zitrone

Ich liebe Mohn, sehr zum Leidwesen meiner Kinder. Auf diese Kombi allerdings, mit Zitronensirup, Blätterteig und Vanillecreme, fahren definitiv alle ab. Save.

Feigensenf selber machen

Konnte aktuell bezahlbare Feigen von sehr guter Qualität ergattern. Ich koche immer die doppelte Menge ein und stelle aus der Hälfte Feigensenf her. Er lässt sich sehr gut lagern und bereichert Brotzeiten, Amuse Gueule oder begleitet die Käseplatte. Mit einer passenden Schleife ist er ein wunderbares Mitbringsel oder gar ein kleines Weihnachtspräsent. Er ist einfach zu schön, um alles alleine zu essen.

Rotkrautbrühe mit Esskastanien

Im Winterhalbjahr trinke ich gern zwischendurch eine heiße Tasse Brühe, um mich aufzuwärmen. Dieses leichte Süppchen ist der perfekte Aufwärmer wenn es draußen grau und unangehnem ist! Reste fülle ich in eine Flasche und stelle sie in den Kühlschrank für den nächsten Tag...

Paprika-Pesto mit Malabar Rauchpfeffer

Selbst gemachtes Pesto Rosso aus sonnengereiften Spitzpaprika! In Gläschen gefüllt und mit Olivenöl abgedeckt hält sich das Pesto bis zu 4 Wochen im Kühlschrank, also am besten gleich einen kleinen Vorrat anlegen!
Beinahe schon weihnachtlich kommt dieses Rezept daher: man sich regelrecht, dass der Winter kommt! Das Highlight sind die adventlich gewürzten Kräuterbrösel mit Lebkuchengewürz, die aufs Rotkraut und auch gleich mit auf die Rouladen kommen. Zum Reinlegen gut.

Gemüsewürze selbst herstellen

Wir kennen es alle, das letzte Quentchen Geschmack fehlt noch, irgendwie ist es nicht ganz rund und die hungrigen Esser warten schon am Tisch. Es ist also keine Zeit für ausgeklügelte Gewürzideen, die "Zaubermischung" mag auch gerade nicht vom Himmel fallen. Eine Idee wäre, einfach etwas Gemüsebrühpulver in den Topf zu streuen und auf Gutes zu hoffen. Nun ist es aber so, dass nicht jedes Pulver lecker ist und den Inhaltsstoffen nun auch nicht immer zu trauen ist. Folglich liegt es nahe, diese Universalwürze selbst herzustellen...

Vegane Quiche mit Birnen, Bohnen und Tofu

Die Kombination von süß und würzig ist keine Rarität mehr: Schokolade mit Chili oder Karamell mit Salz liebt mittlerweile gefühlt die ganze Welt, sogar bei den Nordlichtern ist die Kombi angekommen. Heute stelle ich euch eine vegane Interpretation des Hamburger Klassikers „Birnen, Bohnen und Speck“ vor und lege die Zutaten einfach auf einen knusprigen Quicheteig.

Gewürzpudding mit schwarzer Schokosauce

PUDDING-ZEIT! Anstelle von Vanille ist der Pudding hier mit vorweihnachtlichen Gewürzen zubereitet – zum Reinlegen gut! Übrigens würzt "Stollengewürz" nicht nur Stollen: auch Mousse au Chocolat, Kaffee und heiße Schokolade erhalten ein herrlich exotisches Aroma nach Zimt, Nelke, Ingwer, Macis, Muskatblüte und Kardamom.
1 von 29