Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Leineweber Pfannkuchen

Diese Kartoffelpfannkuchen sollen sich früher die Leineweber in Westfalen zubereitet haben. Eine sättigende Mahlzeit für einen harten Arbeitstag, die in dieser Mengenangabe für eine Person gedacht war, aber selbst bei bayrischen Minusgraden aktuell nur zu zweit zu schaffen ist! Wir genießen diese einfache Hausmannskost mit einem knackigen Salat – perfekt!

Schinkenbraten und Kartoffelauflauf

Ab und zu wird hier nach Fleisch gefragt.
Bei der Kälte? Ok, wenn's sein muss.......... :-)

Brathähnchen mit fermentierten Mandarinen

Am Sonntag gab es bei mir mal wieder ein Rezept von Ottolenghi aus seinem Jerusalem Kochbuch (immer noch eins meiner Lieblingsbücher von ihm). Bei den Zutaten habe ich etwas variiert, da ich unsere neuen getrockneten Mandarinenscheiben ausprobieren wollte. Das Gericht ist eine Geschmacksexplosion!

Westfälischer Pflaumeneintopf

Unser Fischgewürz passt nicht nur zu Fischgerichten, sondern es eignet sich mit den vielen guten Zutaten wie Petersilie, Piment und Koriander und Pfeffer auch bestens für einen deftigen Eintopf. Die Wärme einer heißen Suppe können wir heute definitiv gut gebrauchen.

Januar Newsletter: Produktrückruf

Erst in der Krise zeigen sich die Freunde. Und das wissen wir jetzt. Und wir wissen, dass wir unglaublich viele Freunde haben unter Euch. Herzlichen Dank für Eure großartige Unterstützung und das Verständnis, das Ihr bei unserer ersten Rückrufaktion gezeigt habt. Eure Rückmeldungen waren phänomenal und das motiviert uns noch für lange Zeit.

Der belastete Sesam ist selbstverständlich voll aus dem Verkehr gezogen worden, wir haben neue Chargen bekommen, die einwandfrei getestet wurden. Und damit sind auch wieder (fast) alle Produkte verfügbar, in denen Sesam ein wesentlicher Geschmacksbestandteil ist: Zaatar, Dukkah und Dukkah Gourmet. Und wenn ihr mögt und gerade in der Nähe seid, könnt Ihr die Produkte (und alle anderen auch) bei unserem neuen Click & Collect-Service in Hechendorf gleich besorgen.

Alle Einzelheiten zu dem Produktrückruf und auch Generelles zum Thema Lebensmittelsicherheit findet Ihr hier.

Aber weil wir uns sowieso vorgenommen haben, Euch ein bisschen mehr von den Menschen hinter Gewürze der Welt zu erzählen, haben wir uns gedacht: Wir fangen gleich mal mit einem Interview mit unserer Produktionsleiterin an, die die Rückrufaktion so bravourös gemeistert hat.

Mit kulinarischen Grüßen

Andrea Rolshausen und das Team von Gewürze der Welt

Mandarina Negra-Kuchen mit Grieß und Zimt

Inspiriert von Ottolenghi habe ich hier unsere Mandarina negra in einem orientalischen Kuchenrezept ausprobiert. Damit man die geschmacksintensiven Scheiben auch problemlos mitessen kann werden sie in Zuckersirup gekocht, bis sie weich sind. Außerdem nimmt der Zuckersirup auf diese Weise die unfassbar guten Aromen der Mandarina negra auf und verteilt diese später auf den ganzen Kuchen – ein Gedicht.

Fernwehreise Namibia: Oshiwambo

Das Oshiwambo-Hühnchen wird in Namibia gern im Ganzen zubereitet und dementsprechend ganzheitlich verspeist, inklusive den Beinchen. Wir haben aber eine vegetarische Alternative aufgetan, die so lecker ist, dass man sie ebenso bis zum allerletzten Happen genießen mag. Natürlich kommt auch das spektakuläre Perlensalz aus der heimischen Wüste Namib zum Einsatz. Oshiwambo ist außerdem auch die Bezeichnung für eine Sprache in Namibia. „Oikulya“ heißt darin übrigens Mahlzeit. Eine leckere Oikulya wünschen wir also.

Immer wieder freitags: Fisch in Sesamkruste

Bei diesem Rezept ließ ich mich durch ein Rezept von Mar Bittmann aus dem Jahr 2005 inspirieren. Bittmann hat sich damals zur Aufgabe gemacht Sterneküche auf den Teller zuhause zu bringen. Mit knuspriger Sesamkruste und buttriger Sauce schmeckt dieses Gericht nach drei Sternen und das in 20 Minuten!

Fernwehreise Madagaskar: Romazava

Curry in Afrika? Auch wenn euch das seltsam erscheinen mag, in Madagaskars Küche kommen vielerlei Strömungen zusammen. Neben den ursprünglich afrikanischen Einflüssen haben auch Asien und Indien ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Eben auch ganz deutliche Curry-Spuren. Und in jedes vernünftige Curry gehört auch Bockshornkleesaat. Aber das frische Grüne an dem Gericht und vor allem das typische Senfgrün – das ist ohne Zweifel original madagassisch. Zum Glück schmeckt Senfgrün fast so wie Wurzelspinat. Wenn ihr also keines auftreiben können, bleibt der Geschmack der Romazava mit Spinatersatz trotzdem immer noch echt madagassisch.

Auberginen mit Miso-Dressing

Aus dem wunderbaren Miso Kochbuch von Claudia Zaltenbach. Die Miso-Auberginen sind ein herrlicher Snack zum Apero. Zusammen mit Reis geben sie aber auch ein herrlich leichtes Mittagessen her. Und unsere Schwarzwald Miso & Gomasio enthält reichlich Sesam und einen Hauch Chili – perfekt!

Pichelsteiner – Eintopf für kalte Tage

Auf vielfachen Wunsch gab es heute diesen klassischen Eintopf, um gegen die bayerische Kälte anzugehen. Ich kann nur sagen: ein Volltreffer! Einfach, deftig, heiß und nahrhaft. Für ein noch intensiveres Gemüsearoma kommt gleich nach dem Anbraten eine gute Portion feinstes Suppengewürz "Julienne Schnitt" in den Topf – unschlagbar! Und für noch mehr „Hitze“ habe ich etwas geschroteten Chili hinzugefügt.

Steirischer Erdäpfelstrudel

Hier kommt das Rezept für einen herrlichen Erdäpfelstrudel, einer der kulinarischen Klassiker aus unserem Nachbarland Österreich. Kennt Ihr den vom Wanderurlaub? Geht ja gerade nicht, also einfach selber machen!
Über 2800 Kilometer erstreckt sich die Küste von Mosambik entlang des Indischen Ozeans. Das sorgt für ein reiches Fischangebot auf den Märkten. Besonders gern isst man in Mosambik Garnelen oder auch Krebse. Die Säure der Physalis und der Limette setzt einen fein-frischen Akzent bei diesem Gericht. Wer es noch typischer für Mosambik mag, kann diese Speise auch mit Matapa, dem hiesigen Kohl-Erdnusseintopf kombinieren.
Wer gern weiter kulinarisch reist, darf gern in unser Buch "Gewürzreise Afrika" blicken!

Gebrannte Grießsuppe – Erinnerung an Omi

Wer kennt sie noch? Die "Gebrannte Grießsuppe" habe ich sooo geliebt als Kind, meine Omi hat sie oft für mich gemacht.

Heute steht sie auf dem Speiseplan. Ein heißes Süppchen, einfach zuzubereiten. Mit wenigen Zutaten ist diese sättigende Suppe mit einem Hauch Gemüse und unserer Hausmischung 2 ein echter Wärmespender für kalte Wintertage...
Hier in Marokko am Mittelmeer kommen so viele Einflüsse an, dass es manchmal schwierig ist, alle auseinander zu halten: Da sind die der Berber, die spanischen, afrikanischen, jüdischen und türkischen Geschmäcker, die sich alle in der Tajine, dem traditionellen marokkanischen Tontopf vereinen. Deshalb ist die wichtigste Gewürzmischung des Landes auch so zutatenreich. Mindestens 20, manchmal aber auch 100 Spuren aus aller Herren Länder sind im Ras el Hanout zu finden. Huhn und Zitrone jedenfalls sind die allerbeste Grundlage, um diesen unglaublich vielen Hinweisen auf die kulinarische Geschichte dieses Landes näher auf den Grund zu gehen.

Sauerteig-Brot mit Brotgewürz

Slow down - spice up! Sooo - ist euch schon schön langweilig? Am Wochenende nix vor (wie auch??)? Dann geht's ran ans Brot backen! Wie, noch nie gemacht? Macht nix, klappt schon, das dauert halt, aber Zeit haben wir ja aktuell.
Hier kommt ein Rezept für ein Sauerteigbrot mit einem guten Weizenmehlanteil, also ein helles, aber dennoch herzhaftes Brot, auf das auch Honig und Marmelade passen. Der Sauerteig wird übrigens fertig gekauft - es gibt ihn sogar im Supermarkt.

Kabeljaufilets in Pfeffersauce

Der Tasmanische Pfeffer ist wirklich etwas ganz Außergewöhnliches: Das Aroma ist zu Beginn eher würzig-aromatisch, schmeckt leicht nach Lorbeer und etwas Wacholder, im Abgang ist dann überraschend pfeffrig-scharf. Und er macht sich fantastisch in dieser einfachen Sahnesauce für Fisch.

Sri-Lankisches Apfelcurry

Vorsicht: Vegan!

Eine Kundin hat uns ganz begeistert von diesem Rezept berichtet - ich musste es direkt nachkochen! Interessant finde ich besonders, dass in Sri Lanka knackige Äpfel wie Gemüse zubereitet werden. Bei uns bietet sich das Rezept an, um Lageräpfel im Winter zu verbrauchen. Meine Äpfel waren zwar schon etwas weicher, das Gericht hat dadurch aber sogar noch gewonnen, weil das Curry schön sämig geworden ist. Der Chili sorgt für angenehme Schärfe, die wiederum herrlich von Innen wärmt. Da sind bayrischer Frost und Nebel (fast) vergessen.
Dieser winterliche Salat ist nicht nur eine vitaminreiche Vorspeise, sondern deckt zudem alle fünf Geschmacksrichtungen ab: süße Äpfel, Radicchio mit Bitternote, saure Granatapfelkerne, minimal salziges Aleppo Chili (klar, eine Prise Salz zusätzlich geht auch noch) und der geröstete Rosenkohl bringt die würzige Umami-Note ein. Kulinarisch interessant, optisch wertvoll und dabei auch noch gesund. Neues Lieblingsessen!
Fotos mit freundlicher Genehmigung von easelakelife

Brownies mit ganzen Nüssen

Brownies mit Zartbitter-Schoko, Kakao-Nibs und ganzen Nüssen. Dabei ist wichtig, dass die Nüsse vorher kurz angeröstet werden. Am schönsten sind Pistazienkerne, aber mein geschmacklicher Favorit ist die Pecannuß!
Der Gewürzkuchen passt nicht nur gut zu uns, sondern auch in die Jahreszeit (erinnert fast ein bisserl an Weihnachten, aber nur noch ein bisserl!!). Besonders gut passt er aber auf eure Kaffeetafel am morgigen Sonntag.

Am Wochenende? Bayerische Krautkrapfen!

Draußen ist's kalt, da passt gut Deftiges!
Als absoluter Fan von Sauerkraut steht dieses Rezept bei mir seit Jahren auf der Liste, ein echter Dauerbrenner. Der absolute Hit ist unser fantastisch aromatischer Majoran, der reichlich in die Füllung kommt und ausgezeichnet mit dem Sauerkraut harmoniert.
Immer wieder freitags: Fisch. Diesmal Hausmannskost. Easy, schnell, lecker. Ein Gericht für die ganze Familie.
Für all diejenigen, die Freude am Backen haben: Das Anstellgut könnt ihr selbst herstellen oder im Bioladen kaufen. Geduld benötigt frau trotzdem, aber es lohnt sich! Auf diese Weise zubereitetes Brot schmeckt himmlisch und ist leicht verdaulich: Unser Brotgewürz enthält viel Kümmel, Koriander, Anis, Pfeffer und Fenchel - also wesentlich mehr gesunde Gewürze, als so manches beim Bäcker gekauftes Brot!
1 von 26