Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Die perfekte Sylvestermahlzeit! Noch schnell zum Metzger eures Vertrauens, zu Hause die Suppe köcheln und fertig ist der Party-Schmaus. Wärmt und ist herrlich unkompliziert: Aufgewärmt schmeckt sie noch besser! Und falls doch was übrig bleibt: Praktisch ist, dass sie sich im Kühlschrank ewig hält, bzw. einfach portionsweise eingefroren werden kann.
Dieses Risotto mit Kurkuma, Haselnüssen und Cranberries ist besonders cremig, einfach umwerfend! Unser Bio Kurkuma ist von feinster Qualität, das intensive Aroma kommt in diesem Gericht voll zur Geltung. Man kann das Risotto einfach so essen, vielleicht mit einem Feldsalat, oder als Beilage zu diversen Fleischgerichten servieren. Toll passt es auch zu dem Grünkohl-Gericht von gestern – Grünkohl schmeckt ja bekanntlich aufgewärmt eh viel besser!
Ihr braucht für den Braten zu Weihnachten noch ein Grünkohl-Rezept? Der Klassiker erhält seinen besonderen Pfiff durch unser Stollengewürz. Nelken und Piment passen vorzüglich zu dieser kräftigen Kohlsorte. Tipp meiner Oma: Den fertigen Grünkohl kühl stellen, denn aufgewärmt schmeckt er am nächsten Tag am besten!

Weihnachtlicher Sauerbraten vom Rehrücken

Die Weihnachtszeit ist die Zeit, zu der ich mich mit etwas mehr der Küche widmen kann. Dazu passt sehr schön dieses Gericht - nicht kompliziert, aber einfach etwas aufwendiger in der Zubereitung, da das Fleisch schon einen Tag vorher eingelegt und auch der Bratenfonds zubereitet werden muss. Wer gern mit Plan in der Küche arbeitet und Spaß dabei hat, etwas mehr Zeit mit feinen Zutaten zu verbringen, der wird seine Freude an diesem Gericht haben. Wir werkeln jedenfalls gern zu sechst als Team - weihnachtliches Gelingen!

Zander mit Pistazien-Spekulatiuskruste

Fisch mit Spekulatiusgewürz?? Aber klar passt das!

Wie ihr seht, fühlt sich der Zander unter der Spekulatiusdecke pudelwohl... Hab mich soeben umentschieden. Meine neues Weihnachts-Hauptgericht findet ihr hier. Der Peter hat's gemacht :-)
Wer eine gute Quelle für frischen Fisch hat wird von diesem simplen Gericht begeistert sein! Einfach in den Ofen schieben, den Tomatensalat zubereiten und mit Freunden genießen! Entstanden ist dieses Rezept in Bolsena, wo ich beim Fischhändler frisches Coregone-Filet bekommen habe – dieses Gericht ist aber auch mit Saibling ein Hochgenuss...
Tags: Fisch, fenchel
Diese simple, cremige Fruchtsauce passt eigentlich zu allen Gelegenheiten: Gekocht aus tiefroten Pflaumen und Vanille macht sie sich prächtig zu Ricotta-Crème, Mascarpone-Crème oder Eis!
Ein exklusiver, leichter Salat macht den Auftakt.
Datschi können aus unterschiedlichen Gemüsesorten hergestellt werden, am bekanntesten sind sie mit einer Mischung aus Kartoffeln und Zwiebeln. Sehr schmackhaft sind sie auch mit Zucchini, oder wie hier mit einer Kombination aus Süßkartoffel, Pastinake und Zwiebel. Die Maronen-Preiselbeer-Crème erhält durch das Lebkuchengewürz den richtigen Hauch Advent – das müsst Ihr unbedingt probieren!

Fleischbällchen mit Baharat

Diese kleinen Bällchen, mit viel Baharat gewürzt, passen auf jedes Silvester-Buffet! Dazu ein Hummus-Dip mit Zaatar oder Dukkah - oder einfach Tzatziki (oder die De Luxe-Version Indian Summer Dip) – köstlich!

Pho Bo – Kraftbrühe aus Vietnam

Suppenfans aufgepasst:
Kalt, durch und durch? In den kalten Monaten wärmt mich diese Suppe herrlich auf: Hier ein vereinfachtes Rezept der klassischen Pho Bo aus Vietnam. Die Brühe am besten auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren.
Der Blue-Curi-Kürbis war soooo gut, dass wir den Rest gleich in eine cremige Sauce für Pasta verwandelt haben. Das Gericht zergeht auf der Zunge!
Jeden Herbst, spätestens beim ersten Nebel-Morgen, setzt schlagartig bei mir die Lust auf Kohl, Wurzelgemüse und Kürbis ein. Wärmend und energiespendend sind sie alle drei, ich kann gar nicht genug davon bekommen.

Die drei Kohlsorten im folgenden Rezept ergänzen sich prächtig und werden in der Kokosmilch zart und aromatisch. Das pure Soulfood!


Jeden Herbst, spätestens beim ersten Nebel-Morgen, setzt schlagartig bei mir die Lust auf Kohl, Wurzelgemüse und Kürbis ein. Wärmend und energiespendend sind sie alle drei, ich kann gar nicht genug davon bekommen.

Die drei Kohlsorten im folgenden Rezept ergänzen sich prächtig und werden in der Kokosmilch zart und aromatisch. Das Curry mit Koriandergrün dazu ergibt pures Soulfood!

Cima di Rapa gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten, auf dem Markt und im Bioladen. In Italien wächst er in den Gärtnereien wie Unkraut; mein Freund Roberto aus Bolsena sät ihn sogar als Gründünger über den Winter aus, so dass im Frühjahr Auberginen, Tomaten, Salate & Co. wieder reichlich Nahrung finden. Fein gehackt, in Olivenöl gedünstet mit Knoblauch, Salz und Pfeffer ist Cima di Rapa auch herrlich auf einem Teller Spaghetti!


Vegetarisches Fingerfood mit Ziegenfrischkäse und viiiiiiiel Zaatar (wird ebenfalls heute vormittag frisch gemacht)! Mit fertigem Blätterteig können in Windeseile diese Party-Schmankerl gebacken werden - das Blech wird schon leer sein, ehe die kleinen Schnecken kalt geworden sind!

Mole – Mexikanische Würzsauce


Wird heute gaaanz frisch zubereitet - unsere Mole-Mischung!

Dunkle Schokolade trifft Chili, eine wahrlich scharfe Hochzeit! Durch die Nüsse und Rosinen wird diese Sauce herrlich dick und cremig, und all die guten Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriandersaat, Tellicherry-Pfeffer und Zimt lassen sie zu einem echten Hochgenuss werden! Klassisch zu Huhn oder als Dipp zu Gemüsesticks, in Rols mit Salaten...für diese Köstlichkeiten gibt es immer die passende Gelegenheit...

Makkaroni al forno mit Kürbiscreme


Dieser Nudelauflauf mit Kürbiscreme ist ideal für neblige Novembertage: Er geht schnell, vor allem wenn man noch Kürbissreste von der Suppe vom Vortag im Kühlschrank hat, wärmt den Bauch und Reste können perfekt eingewickelt und mit zur Arbeit genommen werden. Unser köstliches Piment d'Espelette gibt der süßlichen Kürbiscreme eine leicht scharfe, aber auch würzige Note.

Die Verpackungsverordnung - wir sind dabei!

Nein, das sind keine Erdnuss-Flips, sondern unser Verpackungsmaterial. Und: Nein, es ist auch kein Styropor. Aber eines hat es mit dem Couchsnack der 80er gemein: Es ist ebenfalls (theoretisch zumindest) essbar.

Spitzbuben mit würzigem Pflaumenmus

Das Pflaumenmus wird mit frisch gemörsertem Macis verfeinert und macht sich hervorragend in diesen Spitzbuben! Etwas zeitaufwendig sind diese Plätzchen schon, aber ein Hochgenuss und ein Hingucker auf jedem Plätzchenteller!
Warum nicht mal Pasta mit Rosenkohl kombinieren? Dieses regionale Superfood hat bei uns den ganzen Winter Saison. Rosenkohl ist viel zu gut, um nur als Beilage zum Weihnachtsbraten genossen zu werden, finde ich. Wenn Ihr Pici im italienischen Laden bekommt um so besser: Diese dicken Spaghetti aus der Toskana sind ganz besonders herzhaft! Sie sind aus Hartweizengrieß und werden auch heute noch von Hand gerollt.
Schnelle würzige Mandelhäufchen mit einem Hauch Chili! Ich bereite sie immer wieder frisch zu, sie gehen bei uns weg wie warme Semmeln... Ihr könnt sie wahlweise mit Vollmilch-, weißer oder schwarzer Schokolade machen, ganz nach Geschmack. Wichtig ist, dass die Schokolade 1A-Qualität besitzt!