Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Hot, hot, hot.
Was gibt es schöneres bei dieser Hitze, als ein gepflegter Sun-Downer mit Gin? Den hamma uns verdient.

Hummus mit Dukkah Gewürzmischung

Von Hummus können wir gar nicht genug bekommen. Dieses klassische Rezept erhält seinen besonderen Pfiff durch die guten Nüsse und Gewürze unserer Dukkah Gewürzmischung. Geht super schnell und ist bestens geeignet, wenn unerwartet Gäste vor der Tür stehen. Und auch auf einem Sandwich mit Salaten ist diese Hummus-Dukkah-Mischung eine Köstlichkeit!
Das volle, süßlich-mandelherbe Aroma der Tonkabohne kommt in der Panna Cotta bestens zum Tragen und verfeinert mit ihrem Aroma diesen göttlichen Nachtisch, der jetzt im Juli reichlich mit einem Gelée aus regionalen Heidelbeeren gekrönt wird.

Coucous mit Chiloé Beeren und Erbsen

Couscous – diese Köstlichkeit aus Nordafrika, gibt es in unendlich vielen Variationen. Einfach pur als Beilage, oder mit einem feinen Olivenöl, oder gewürzt mit Gemüse, Nüssen und Trockenfrüchten - und gern auch richtig "spicy".

Unsere Chiloe Beeren geben diesem Gericht eine scharfe, prickelnde Note. Diese Beeren werden ausschließlich auf der Insel Chiloe in Chile geerntet, und zwar nur von rund 50 Familien. Daher ist dieses Gewürz eine kostbare Rarität. Eigentlich werden Sie in Chile eher in Eintöpfen, besonders in der Kombination mit Fleisch verwendet. Wir haben gern damit experimentiert.

Blumenkohl-Curry

Blumenkohl enthält zahlreiche Mineralstoffe, B-Vitamine und Vitamin C und ist zudem äußerst kalorienarm.

Er kommt jetzt regional von unseren Bauern auf den Markt. Wir zaubern in Windeseile ein duftendes, aromatisches Curry, das sich hervorragend als schnelles Mittagessen eignet. Unser Indisches Curry und etwas Zimt passen ganz ausgezeichnet zu diesen milden Röschen.
n diesem Monat stehen die Zeichen auf Urlaub und Vielfalt: Raus mit euch, ab in die Welt!

Uns führt die Reise zunächst nach Südafrika, wo wir in zwei einfachen, leckeren Rezepten die Vielfalt von Chakalaka jenseits des Dips kennenlernen. Von dort aus geht es weiter nach Indonesien – wir haben ein unkompliziertes Sommerrezept gefunden – kein Curry. Wir reisen weiter nach Mittelamerika, zu den Cajuns, wo wir die landestypische Mélange landesuntypisch einsetzen. Und schließlich geht’s zurück nach Europa, ja, nach Paris, und erkunden, was der Pfeffer dort alles kann, außer Steaks würzen.

Ran an den Kochlöffel, die Welt ruft.
Rote Beete – Nährstoffwunder und Hingucker! Wer kann der herrlichen, tiefroten Farbe auch widerstehen? Durch ihre hohe Lagerfähigkeit steht uns diese Wunderknolle das ganze Jahr zur Verfügung. Jetzt im Sommer machen wir daraus eine köstliche Antipasti-Bowl, mit Kräuterquark oder als Grillbeilage. Sie ist nicht nur optisch wertvoll: unser Purple Curry und der sanfte Balsamico korrespondieren vorzüglich in diesem Gericht.
Zur Weltmeisterschaft am Sonntag: Cevapcici mit Pariser Pfeffer

Nicht, dass mich die Fußball-Weltmeisterschaft unglaublich interessiert hätte, aber das Finale werde ich mir dann doch ansehen. Mit dem Partei ergreifen tu ich mir dabei schon schwer. Stark frankophil geprägt, sehe ich mich spontan zum Underdog Kroatien hingezogen. Und bin damit hin- und hergerissen.
Eines ist aber klar: Der perfekte Snack für den Sonntag sind unsere Cevapcici mit Pariser Pfeffer.

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen

Letzte Woche kam ein Kunde in unser Münchner Ladengeschäft und fragte völlig entgeistert, woher wir das Rezept für unser Zaatar hätten. Es schmeckt genauso wie das von seiner Mutter in seiner syrischen Heimat.

Zusammen mit den Zucchini meiner bayrischen Nachbarin ergibt sich ein Symbiose-ähnlicher Effekt.

Zaatar ist eine Gewürzmischung aus Arabien und Nordafrika. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Mischungen, alle enthalten aber Thymian, Sumach und Sesam. Unser Zaatar ist ohne Salz, dafür mit Kreuzkümmel und Schwarzkümmel - ein köstlicher Begleiter vieler Gerichte. Nicht nur auf Fladenbrot, in Hähnchengerichten und Salaten schenkt uns das Gewürz das richtige orientalische Aroma: wir haben Zucchini mit Hackfleisch und Zwiebeln gefüllt und mit Zitronensaft, Dill und Zaatar gewürzt – eine perfekte Kombination!

Pfeffererdbeeren mit Schuss

Es naht das Ende der Erdbeerzeit... Was gibt es Besseres als eine kühle Schale mit diesen jetzt vollreifen, zuckersüßen, köstlichen, aromatischen Früchten? Den richtigen Pfiff erhalten sie durch unseren Zitronenpfeffer – und einen guten Schuss Grappa. Das müsst Ihr unbedingt probieren!
Unser Paprikapulver aus Ungarn ist so aromatisch, das wir für diesen Klassiker extra ein Gericht entworfen haben, um ihm die volle Ehre zu erweisen! Die sämige Sauce umschließt die Rigatoni mit dem vollen Aroma des würzigen, tiefroten Paprikas. Dabei unterstreicht die Zitronenschale die fruchtigen Geschmacksnoten perfekt.
Was gibt es Besseres als einen lauwarmen Nudelsalat auf Balkonien? Der schmeckt nach Urlaub! Aus unserem Grünen Curry haben wir eine Marinade gekocht, die den Reisnudeln den perfekten Drive geben – Zuckerschoten mit Biss und die aromatischen Shitake runden die Sache ab. Das ist fast Slow-Food und auch bestens geeignet, uns im Schraubglas ins Büro zu begleiten.
Wraps mit Huhn und Zucchini-Carpaccio

Die Urlaubszeit steht vor der Türe und ich kann euch sagen: ICH nehme auf jeden Fall Chakalaka mit! Das knallt nicht nur als Dip mit Crème Fraîche, getrockneten Tomaten und gerösteten Walnüssen, sondern ist auch auf anderen Bühnen unschlagbar. Seht selbst - oder probiert in unserem Laden in der Thiereckstrasse in München diese Woche. Und morgen gibt's Rezepttipp "Chakalaka im Urlaub" - Teil 2...
Ihr habt noch nie Fisch gemacht? LOL
Nichts einfacher als das. Echt.
Fisch, Chakalaka rein, Folie rum, auf den Grill legen. Fertig? Is noch was? Ach ja, Kartoffeln dazu. Die werden genauso zubereitet.
Grund genug, Chakalaka mit in den Urlaub reisen zu lassen. Finde ich.
In der Pfanne geröstetes Brot hat was und kann nur noch durch unseren Hit-Dip Chakalaka getoppt werden. Beides in der Kombi ist unschlagbar.
Linsensuppe bedeutet schon Aufwand. Es muss mindestens eine Zwiebel geschnitten werden. Aber wer diese Hürde schafft, der kann sich anschließend eine tolle Mahlzeit gönnen. Und Chakalaka passt da ausnehmend gut hinein.