Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...


Mein liebstes Nudelgericht ist die Kartoffel. Zehn mal lieber mindestens... Und an kalten, grauen Tagen ist dieser Eintopf Soulfood vom Feinsten. Am besten schmeckt es, wenn ihr milchsauer vergorenes Sauerkraut verwendet, das ist super verträglich und enthält viele Vitamine! Ich koche meistens die doppelte Portion, Reste schmecken ein bis zwei Tage später noch besser ("...wovon sie besonders schwärmt, wenn es wieder aufgewärmt..." :-)).
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Afrika. Mit von der Partie: Ras el Hanout, Couscous, Hummus.
Tarte Tatin ist ein süßer französischer Apfelkuchen, der auch bestens als Dessert geeignet ist. Typisch für Tarte Tatin ist, dass der Teig als Deckel oben drauf kommt und die noch heiße Tarte gestürzt wird. Heute hat das Stürzen nicht so gut geklappt, but nobody is perfect :-)

Und geschmeckt hat er trotzdem...

In diesem Rezept habe ich anstelle von Karamelsauce einen dicken Sirup gekocht – das schmeckt sehr gut und ist nicht ganz so zuckersüß. Anstelle von Äpfeln kann man auch sehr gut Quitten oder Aprikosen verwenden.
Warmes Brot frisch aus der Pfanne – was gibt es Köstlicheres? Salzzitrone und Kümmel sind eine würzig-frische Kombination und machen aus diesem indischen Fladenbrot etwas ganz Besonderes!
Dieses Rezept ist etwas aufwändiger - super für lange, verregnete Spät-Wintertage. Wenn ihr es heute, am Montag lest, könnt ihr euch ja die Woche über damit beschäftigen, und dann am Wochenende zuschlagen. Habt ihr Nudeln schon mal selbst gemacht? Dann wird's jetzt aber eh Zeit! Ran an den Topf!

Gut und gesund kochen, frisch zubereitet ohne künstliche Zusätze: das steht häufig ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze fürs Neue Jahr. Wir helfen euch gerne dabei. Unser Anliegen ist es, qualitativ hochwertige Gewürze und Mischungen anzubieten, von denen wir selbst überzeugt sind, die wir selbst lieben und genießen.

Wir verwenden sie täglich, natürlich in erster Linie aus kulinarischen Gründen, aber oft haben Gewürze zusätzlich eine heilende Wirkung und unterstützen unser Wohlbefinden. In Indien und China werden sie schon seit Tausenden von Jahren in der traditionellen Medizin eingesetzt.
Der Mann, mit seinen Büchern wie "Jerusalem", "Nopi", und sein letztes Werk "Simple" gerade die heimischen Küchen revolutioniert, bringt uns die orientalische Küche auf so genial-einfache Weise nah, dass ich mich oft frage, was ich eigentlich früher ohne diese Aromawunder gemacht habe. Diese Art zu Kochen ist so effektiv und dennoch unkompliziert, dass auch Kinder gern experimentieren. Die wichtigsten Zutaten warten hier auf euch. Lasst euch drauf ein, diese neue Gewürzwelt kennen zu lernen. Heute nehm ich euch mal mit auf diese Reise.

Tahin-Sauce mit Bio Zitronenschale

Die Tahin-Sauce mache ich in diesem Rezept ohne Knoblauch, damit das fruchtige Aroma der Bio Zitronenschale voll zur Geltung kommt. Die Sauce passt auch köstlich zu Reiberdatschi mit Pastinake, Wurzelgemüse vom Blech und mariniertem Sesam-Spinat als kalte Vorspeise.
Die Glühweinzeit ist vorbei! Daher habe ich mit dem Rest von meinem Bio Glühweingewürz für dieses Rezept einen äußerst würzigen Sud gekocht, der den Rotkraut-Päckchen das typische Aroma von klassischem Rotkraut verleiht: Schon beim Kochen der Linsen steigt uns der würzige Duft von Zimt und Nelken in die Nase! Und die feine Zitrus-, sowie reichlich Hagebuttenschalen geben diesem Gericht den letzten Pfiff...

Indische Pakora mit Amchur

Einfach unglaublich lecker:
in Kichererbsenmehl frittierte Zwiebelscheiben

Der Klassiker, den man in Indien an jeder Straßenecke frisch und heiß genießen kann. Mit unserem Bio Amchur eine Köstlichkeit, die man auch gut zu Hause als Snack zubereiten kann. Amchur wird als Säuerungsmittel verwendet und ist ein fruchtiges Pulver aus fein gemahlenen, unreifen Mangos einer speziellen Sorte und nicht wegzudenken aus der indischen Küche. Zu Pakora gehört unbedingt ein Dip - da könnt ihr improvisieren, gut ist z. B. auch Joghurt mit Minze und Knoblauch, oder Joghurt mit fein geschnittenen eingelegten Zitronen.
Tags: Pakora, Amchur

Rosenharissa ist ja seit Simple von Ottolenghi buchstäblich in aller Munde. Und das ist wirklich eine so köstliche Gewürzkombination, das wir sie hier in diesem Couscous-Salat ausprobiert haben – unser Harissa und unsere Bio Rosenblüten ergänzen sich vorzüglich in diesem fruchtigen Salat und verleihen ihm ein äußerst würziges Aroma!

Schnelle Gewürz-Sauce für Pasta

Ihr habt noch Pasta vom Vortag oder ein paar Gnocchi übrig? Dann passt diese Würzsauce perfekt dazu – und sie ist in 10 Minuten fertig! Ich hab mit Churrasco sogar schon Lasagne gemacht – dazu einfach die doppelte Menge verwenden und eine Dose gehackte Tomaten hinzufügen.

Französische Safransuppe

Gäste am Wochenende? Mein edler Verwöhntipp lautet: Französische Safransuppe

Die Franzosen wissen zu schlemmen! Diese Brühe hat es in sich; sie lässt uns das köstliche Aroma unseres spanischen Bio-Safrans, dem teuersten Gewürz der Welt, pur und unverfälscht genießen. Dazu ist Safran auch noch äußerst gesund: Er enthält viele ätherische Öle, Antioxidantien und gilt als natürliches Potenzmittel.


Sollte etwas übrig bleiben, die Brühe in Schraubgläser füllen, ca. 2 cm Raum zum Deckel lassen und in den Gefrierschrank stellen.

Vegane Sandwiches als abendlicher Snack oder als Brotzeit fürs Büro. Auf diese Weise entstehen aus den restlichen Kartoffeln vorm Vortag köstliche Schmankerl! Zum Würzen eignen sich auch ein Löffel Bärlauch-Pesto, gehackte Radieschen oder Basilikum.

Schalotten-Tapas aus dem Backofen

Diese Leckerei lässt sich super auf Vorrat zubereiten. Die Schalotten halten im Sud mindestens zwei Wochen. Die Gewürz-Schalotten passen mit Oliven und Brot als Tapas zu einem Glas Wein, geschnitten auf Sandwiches oder auf Feldsalat mit Walnüssen.
Hammer, ich steh total drauf! :-)
Bei der aktuellen Wetterlage in Bayern ist mir stark nach Soulfood. Eines meiner Lieblingsgerichte ist der Kartoffelgratin. Kartoffeln sind sowieso tolle Knollen - als Salat, Puree, Suppe, oder eben wie hier als Gratin. Und der Trend sagt: vegan. Und das kann sogar schmecken, sogar sehr, sehr gut. Probiert's! Und: Die Zubereitung dieses Gratins ist denkbar einfach...
Bei diesem Winterwetter ist ein warmes Frühstück genau das richtige! Die gebratenen Bananen gehen schnell, schmecken herrlich und geben uns alles, was wir für einen leichten Start mit viel Energie in den Tag brauchen. Zimt ist ein wärmendes Gewürz, das unserem Körper hilft, auf Betriebstemperatur zu kommen. Man kann auch gut ein paar Apfelschnitze mit in die Pfanne geben, einfach ausprobieren!

Beste Bohnensuppe aller Zeiten

Was wärmt besser bei diesem Wetter, als ein warmer Eintopf, zum Beispiel mit Bohnen...?!

Frische, breite (zur Not gehen auch schmale) Bio Bohnen sind eigentlich das einzige, was frau dafür benötigt. Wenn die Kinder die Bohnen sehen, fragen sie direkt: Mama, machst du wieder DIE Bohnensuppe? (Ist positiv gemeint :-))
Soulfood, das im Bauch landet, nicht auf der Hüfte! Saisonales Gemüse mit der köstlichen Würze und Energie unseres Bio-Kurkumas.
Es schneit, schneit, schneit. Was könnte man besseres tun am Wochenende, als gute Freunde einladen und feine Speisen zubereiten. Da darf bei mir auch gern mal was Unbekanntes oder Ausgefallenes auf den Tisch. Ich hab dann ja Zeit, mich damit auseinander zu setzen. Edles fürs Wochenende: der Steinbutt, der König der Tiefen. Ein Fisch auf dem Weg zum Tisch. Dazu Algen, die unbekannten Wesen.
Die Gäste können kommen.

Hummus mit Tomatenöl

Neue Variante eines Klassikers: Cremiger Hummus mit Limettensaft und Tomatenöl. Unsere getrockneten und fein gemahlenen Tomaten schmecken nach italienischer Sonne und sind eine aromatische Bereicherung für unsere winterliche Küche. Ich habe das Tomatenöl auch schon auf Quarkbrot probiert - sehr lecker! Probierts einfach mal aus!
Exotische Umgebung für die Garnelen-Gewürzmischung: Mit Chili, Knoblauch und Zitrone taugt sie nicht nur zur Garnele, auch die hiesige Forelle kommt damit ganz groß raus: Ruckzuck lässt sich so eine leckere und leichte Brotzeit zubereiten. Die Gewürzmischung in einer Marinade angerührt zaubert aus den Gurkenscheiben eine herzhafte Basis für die geräucherten Forellenfilets, dazu ein kräftiges Bauernbrot – und fertig ist der Imbiss!
Nach den üppigen Festtags-Wochen haben wir hier einen echten Schlankmacher für euch, der dazu noch himmlisch würzig schmeckt! Raw-Food vom Feinsten: Gezupfter Wirsing mit Rosenkohlblättern und einem feurigen Chili-Dressing.
Weiße Bohnen als Antipasti wie in Italien – aber mit den Gewürzen Louisianas heizen sie richtig ein! Und das können wir bei den aktuellen Temperaturen ja gut brauchen. Auch warm als Beilage zu Huhn ist diese aromatische Bowl bestens geeignet. Oder ins Schraubglas füllen und mit ins Büro nehmen, eure Kollegen werden euch beneiden...
1 von 2