Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...


Seit langem (lol) wollte ich schon diesen Blumenkohl machen, der da in der Speisekammer liegt. Besser wird er nicht, jetzt gilt's! Das geht sooo schnell und ist sooo lecker. Sagt sogar mein fleischsüchtiger Sohn. Die Kombi von knusprig gegrilltem Gemüse in herrlichem Olivenöl mit geröstetem Sesam und ordentlich Salz ist einfach unschlagbar. Dafür lass ich jedes Schnitzel stehen (lol).
Ach ja. An dieser Stelle wieder das alte Thema: Für wie viele Leute ist dieses Gericht? Mensch, Leute. Das hängt von eurem Hunger ab. Und davon, ob ihr es als Hauptspeise esst, oder als Vorspeise. Oder Zwischendurch. Fragt gern weiter, die Antwort wird immer die selbe sein.

Fleischbällchen mit Baharat

Diese kleinen Bällchen, mit viel Baharat gewürzt, passen auf jedes Silvester-Buffet! Dazu ein Hummus-Dip mit Zaatar oder Dukkah - oder einfach Tzatziki (oder die De Luxe-Version Indian Summer Dip) – köstlich!
Ich esse morgens gern mein Marmeladenbrot. Im Herbst ist beim morgendlichen Brotaufstrich die Auswahl nicht knapp. Sehr zum Leidwesen meiner Kinder, die am liebsten dick Salami auf ihrem Frühstücksbrot stapeln. Dazu haben wir heute eine herrliche Alternative: Ein Nussauftrich ist gesund und SCHMECKT.

Es gibt so viele Möglichkeiten, einen veganen Brotaufstrich mit Cashewkernen zu würzen. Meistens verwende ich ein selbstgemachtes Pesto, Bärlauch, Basilikum oder Hirtentäschelkraut. Mit der Indian Summer Gewürzmischung ist eine indisch-würzige Variante entstanden: Milde Curry-Aromen begleitet von der unfassbar intensiven Würze von Tomami machen aus dieser Creme einen ganz besonderen Aufstrich! Und das geht ganz schnell, mit diesen Zutaten kann er täglich im Handumdrehen frisch hergestellt werden.