Falafel mit Zaatar

15 Minuten
15 Minuten
12 Stunden

Dieses Rezept für frische Falafel stammt aus dem Kochbuch "Auf den Spuren des Hummus". Da wir ja über reichlich bestes Zaatar verfügen kommt das Rezept gerade recht. Als Beilage habe ich einfach ein frisches Gurkenjoghurt mit Minze angerührt – köstlich!

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g
    getrocknete Kichererbsen
  • 2
    mittelgroße Zwiebeln, grob gehackt
  • 6
    Knoblauchzehen
  • 4
    Schalotten, grob gehackt
  • 1 Tasse
    Petersilienblätter
  • 4 EL
  • 1 EL
    Salz
  • 1 TL
    Backpulver
  • Öl zum Ausbacken

Rezept

Die Kichererbsen abbrausen , in eine große Schüssel geben und so viel Wasser hinzufügen, dass sie mindestens 5 Zentimeter bedeckt sind. Im Kühlschrank 12 Stunden einweichen lassen.

Die Kichererbsen abgießen und erneut gründlich abbrausen.

Dann mit den Zwiebeln, dem Knoblauch, den Schalotten, der Petersilie und dem Zaatar in der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse pürieren.

In eine Schüssel geben und mit Salz und Backpulver vermischen.

5 Zentimeter Öl in einer tiefen Pfanne bei mittlerer Temperatur auf 180 Grad erhitzen. Mit feuchten Händen walnussgroße Kugeln formen und diese etwas flachdrücken. Die Bällchen portionsweise 3-4 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Ach ja, dieses und weitere leckere Rezepte findet ihr hier...

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zaatar
Zaatar
Zaatar ist eine Gewürzmischung aus Nordafrika, dem Nahen Osten und der Türkei. Mit Olivenöl gemischt auf Fladenbrot, aber auch als Dip...
ab 3,95 € *
10 Gramm (395,00 € * / 1 Kilogramm)
Buch Auf den Spuren des Hummus
Buch Auf den Spuren des Hummus
  An diesem einzigartigen Buchprojekt haben mehr als 30 Persönlichkeiten mitgewirkt, darunter Spitzenköche, Wissenschaftler,...
34,99 € *
1 Stück