Qabeli Palaw

Gestern war es soweit: Ich habe mein erstes Qabeli Palaw zubereitet. Fazit: Himmlisch, unglaublich lecker. Sensationell ist die Verbindung von Kardamom und Zucker mit den Karotten und Rosinen. Ein herzliches Dankeschön an meine afghanischen Kolleginnen für diese großartige Inspiration.

Das Rezept fand ich so interessant, dass ich beschlossen habe, ein Video von der Koch-Session zu drehen. Aber auch nach Bitteln und Betteln ließ sich Parmina, die Überbringerin des Rezeptes, nicht erweichen, sich vor die Kamera zu stellen. Schade, sehr schade. Wieviel authentischer wäre das gewesen. Also musste ich selber ran. Gut, so schlimm war es nicht - im Team mit Patricia, Moritz und Peter kam gute Laune auf, der Nachmittag war keine Strafarbeit.

Am meisten Spaß machte mir das Anbraten und Marinieren der Karotten-Rosinen-Mischung mit dem Kardamom. Immer, wenn Kardamom im Spiel ist, wird's orientalisch. Zwiebeln schneiden dagegen ist nicht so mein Ding. Aber dafür habe ich ja im normalen Leben meine Assistenten... 

Wichtig und durchaus erwähnenswert finde ich, ist auch die Wahl des richtigen Fleisches. Peter hat ein Bio-Lamm aus der Ammersee-Region gewählt. Gute Wahl. Auch ohne scharfen Anbratens (oder vielleicht deshalb...?) und durch die Zugabe von Wasser war das Fleisch weich, nicht fasrig und geschmacklich wertvoll.

Das Video gibt's in wenigen Tage, das Rezept möchte ich euch solange nicht vorenthalten. Und auch meine Familie darf sich kulinarisch weiterbilden: am Wochenende gibt's bei uns Qabeli Palaw.

(6 Personen)

Zutaten:

4 Tassen (200 ml) indischer Reis (sonst Basmati)

700 g Lammfleisch (Keule mit Knochen)

4 Zwiebeln, mittelgroß

4 Karotten, groß

200 g Rosinen

Sonnenblumenöl

Salz

1 EL Kardamom, frisch gemahlen

1 EL Bio Kümmel, frisch gemahlen

4 EL Muskovado-Rohrohrzucker

ggf. Chili Piquin (nach Geschmack)

Reis gut waschen und 2-3 Stunden im Wasser quellen lassen.

Karotten schälen und in sehr feine Scheiben schneiden (ca. 5-8 cm lang).

3 Minuten in Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen und anschließend die Rosinen im selben Öl anbraten.

Beides zusammen mit dem Fett in eine Schüssel geben und mit Kardamom und Zucker marinieren. Schüssel verschließen und ziehen lassen.

Das Fleisch vom Knochen lösen und in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Fleisch im Öl anbraten und dann die Hitze für 10 Minuten reduzieren. Zwiebeln, Salz und Kümmel dazugeben.

Ca. ½ Liter Wasser dazugeben und köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Von Zeit zu Zeit Wasser nachgießen, damit das Fleisch immer gut bedeckt ist.

Den Reis abgießen und bissfest kochen.

Das Fleisch herausnehmen und den Bratensaft (bis auf 150 ml) über den fertigen Reis im Topf geben.

Auf die eine Seite des Reises nun die Karotten-Rosinen-Mischung geben, auf die andere Seite das Fleisch.

Ein sauberes Tuch über den Topf geben und den Reis bei sehr niedriger Temperatur ca. 30 Minuten dämpfen.

Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten.

Tipp: Wem Qabeli Palaw nicht scharf genug ist, der kann gern zum Fleisch noch eine ordentliche Prise Chili Piquin dazu geben.

Und hier geht's zum Video...

 

 

Tags: Qabeli Palaw
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Kardamomsaat ohne Schale Kardamomsaat ohne Schale
Inhalt 50 Gramm (12,00 € * / 100 Gramm)
ab 6,00 € *
Chili Piquin gemahlen Chili Piquin gemahlen
Inhalt 40 Gramm (18,50 € * / 100 Gramm)
ab 7,40 € *
Muskovado Rohrzucker Muskovado Rohrzucker
Inhalt 60 Gramm (7,00 € * / 100 Gramm)
ab 4,20 € *
Bio Kümmel Bio Kümmel
Inhalt 35 Gramm (12,14 € * / 100 Gramm)
ab 4,25 € *
TIPP!
Fleur de Sel de Camargue Fleur de Sel de Camargue
Inhalt 70 Gramm (6,29 € * / 100 Gramm)
ab 4,40 € *