Ras el Hanout - der Geschmack Nordafrikas zum selber machen

Ras el Hanout verkörpert den Geschmack Nordafrikas, den Geruch der Souks und des Orients. Bei mir kommt jedes Mal Fernweh auf, wenn ich die Dose mit der marokkanischen Gewürzmischung öffne, egal ob fertig gekauft, oder selbst zubereitet. 

 

Ras el Hanout bedeutet wörtlich übersetzt "Chef des Ladens". Die marokkanische Gewürzmischung ist so kompliziert in der Zubereitung, dass es in Nordafrika dem Chef des Gewürzladens vorbehalten ist, die Mischung zuzubereiten. Sie vereint süße, scharfe und bittere Aromen und enthält überwiegend Muskat, Zimt, Anis, Chili, Pfeffer, Ingwer, Piment, Kardamom und Nelke. 

 

Die Herstellung der Gewürzmischung ist wahnsinnig aufwändig. 25 und mehr Zutaten sind hierfür nötig. Sie sollten die Zubereitung unbedingt wenigstens einmal selbst versuchen. Spätestens, wenn der Duft der gerösteten Gewürze das Haus durchströmt, werden Sie für die Mühe belohnt. 

 

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten die Gewürzmischung zuzubereiten. Auch in Nordafrika unterscheidet sich die Herstellung von Ras el Hanout regional. Hier ein Rezept, das sich meines Erachtens bewährt hat. Rosenknospen und Veilchenwurzel sind schwer zu bekommen, zur Not werden sie einfach weggelassen.

 

 

1 TL Zimt

1/2 TL Anis

8 Nelken

2 TL Kurkuma

3 EL Kreuzkümmel (Kumin)

2 TL Kubebenpfeffer

2 TL Schwarzer Pfeffer

2 EL Koriandersamen

2 TL gemahlene Muskatnuss, frisch 

2 EL getrocknete Ingwerstücke

4 Pimentkörner

2 getrocknete Muskatblüten (Macis)

2 Lorbeerblätter

2 g Safranfäden (2 Döschen à 1 g)

4 Kardamomkapseln (den Inhalt)

1 TL Lavendelblüten

2 getrocknete Chilischoten

1 Stück Galgantwurzel

4 Stück Gelbwurz

3-5 Rosenknospen, falls verfügbar

1 kleine Veilchenwurzel, falls verfügbar

 

Die ganzen Gewürze etwa 3 Minuten in der heißen Pfanne rösten (rühren!!), bis sie anfangen zu duften. In der Gewürzmühle fein mahlen. Mit den restlichen Zutaten vermischen und die Mischung durch ein feines Sieb geben. In einer Dose luftdicht verschließen. 

 

Wer nun aber sagt: Oooch, das ist mir zu viel Arbeit, dem sei an dieser Stelle verziehen. Schließlich geht es ja auch wesentlich einfacher und schneller. Sie bestellen hier. Einmal sollten Sie es allerdings schon selbst zubereiten, damit Sie richtig mitreden können.

 

Ras el Hanout verwenden Sie zu Couscous oder Gemüse. Es schmeckt aber auch lecker zu Geflügelfleisch (am besten am Spieß), das zunächst mit Zitronensaft mariniert und anschließend mit der Gewürzmischung bestreut wird. Ideal für Pfanne oder  Grill.

 

Wer jedoch gern etwas Ausgefalleneres kocht, dem empfehle ich Doradenröllchen mit Ras el Hanout. Pro Person benötigen Sie ein Doradenfilet. Die Hautseite mit  der Gewürzmischung bestreuen, dann mit der Haut nach aussen aufrollen und mit Küchenfaden festbinden. Auf ein leicht geöltes Blech im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 8-10 Minuten braten. Dazu passen Couscous und Gemüse.

 

Bil hana we shifa (arabisch: Guten Appetit!) wünschen ich und das Team von Gewürze der Welt!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Versand

    G.T.,schade das sie nicht ins ausland versende ( österreich)mfg

  • Tolles Rezept

    Ich habe mir die Arbeit gemacht und ich muss wirklich sagen, eine tolle Mischung...aber das verleitet nicht gerade dazu, bei Ihnen zu kaufen, wenn Sie hier so tolle Rezepte einstellen. Einen herzlichen Dank dafür!

  • Missverständlich

    Sie schreiben: "Die ganzen Gewürze etwa 3 Minuten in der heißen Pfanne rösten..." Ich nehme an, dass mit "den ganzen" ALLE Gewürze gemeint sind... Oder machen Sie einen Unterschied zwischen Wurzeln, Blüten und Kräutern? Nicht ersichtlich.
    Dann: "Mit den r e s t l i c h e n Zutaten vermischen und die Mischung durch ein feines Sieb geben. In einer Dose luftdicht verschließen." Also, wenn schon alle Gewürze geröstet werden, welche RESTLICHEN ZUTATEN denn?!