Spritz-Zeit: Holunder vs. Melisse

Es wird wärmer. Jetzt ist Erntezeit für Holunder und Melisse. Daraus lässt sich herrlich ein Sirup und daraus wiederum ein leichter Sommer-Spritz basteln. Selbstverständlich waren wir noch etwas kreativ dazu und haben die beiden Sirups etwas abgewandelt... Heute ist es zwar gar nicht so sonnig in München, aber umso besser, dann haben wir ja Zeit, in den Wald zu gehen, Grünzeug zu sammeln und uns für die heißen Tage vorzubereiten. Denn wer möchte bei Hitze schon anfangen, einzukochen...?

Holundersirup ist mir meist zu intensiv, zu süß, zu mächtig. Der Ingwer gibt da eine herrlich scharf-frische Note dazu. Und die Tonkabohne ersetzt den Geschmacks-Katalysator Vanille, die momentan aufgrund der schlechten Ernte alle Preisrekorde bricht. Zudem bringt Tonka auch noch eine winzige Bittermandel-Note mit ins Spiel. Auch wird ihr eine hypnotisch-erotisierende Wirkung nachgesagt. Bestätigen können wir dies jedoch nicht. Egal, die Mischung macht's. 

Der zweite Sirup ist ein frisch, mit Melisse und Kardamom. Auch diese beiden Geschmäcker ergänzen sich meines Erachtens hervorragend.

Aus beiden Sirups lassen sich hervorragende Sommer-Getränke zaubern. Mit etwas Weißwein oder Crémant und mit Mineralwasser aufgefüllt, ergeben sie einen leichten, exotisch-frischen Sommerdrink.  

Los geht's:

Holunder-Ingwer-Tonka-Sirup:

15 Holunderblüten

150 g Ingwer

1 Tonkabohne

1 kg Zucker

1 Liter Wasser

4 Bio Limetten

Limetten heiß abwaschen, Ingwer schälen und beides in Scheiben schneiden. 1 l Wasser mit Zucker aufkochen.

Holunderblüten nur ausschütteln, damit der Blütenstaub haften bleibt. Tonkabohne ganz fein reiben. Limetten- und Ingwerscheiben, Tonkaabrieb und Blüten in ein sauberes Gefäß schichten. Sirup darauf geben.

Zugedeckt 3 Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Dabei zwischendurch umrühren. Durch ein feines Sieb oder ein Mulltuch gießen, erneut aufkochen und heiß in saubere Flaschen füllen. Fest verschließen und kühl und dunkel lagern. Hält sich ungeöffnet etwa 1 Jahr.

Melisse-Kardamom-Sirup

30 Stängel Zitronenmelisse

20 Kardamomkapseln

4 Bio Zitronen

3 kg Zucker

3 l Wasser

Zitronenmelisse waschen, gut abschütteln und mit den in Scheiben geschnittenen Zitronen und den im Mörser angedrückten Kardamomkapseln in ein sauberes Gefäß geben. Wasser mit Zucker aufkochen und den Sirup auf die Melisse-Kardamom-Mischung geben. Abdecken und drei Tage stehen lassen. 

Durch ein feines Sieb oder ein Mulltuch gießen, erneut aufkochen.

In saubere Flaschen - ich nehm immer welche mit Schraubverschluss - füllen und gut verschließen. Im Keller kühl lagern. Ergibt ca. 4,5 Liter, hält gut 1 Jahr!

Fertigen Sirup mit Wasser, Mineralwasser oder besser, wie oben beschrieben, mit Mineralwasser und Weißwein oder Crémant verdünnen - schmeckt herrlich erfrischend! 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Klappt perfekt!

    Melisse musst ich zwar kaufen, aber das Rezept ist super. Ich kannte bisher nur die Holunder-Version, aber die Melisse mit Zitrone und Kardamom ist ein Hit.

Passende Artikel
Tonkabohnen Tonkabohnen
Inhalt 1 (160,00 € * / 100 )
ab 1,60 € *
Grüner Kardamom Grüner Kardamom
Inhalt 25 Gramm (18,60 € * / 100 Gramm)
ab 4,65 € *
Bio Kurkuma Bio Kurkuma
Inhalt 40 Gramm (11,50 € * / 100 Gramm)
ab 4,60 € *