Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Hauptgang

Die Küche Georgiens verbindet die Zutaten Europas mit denen des mittleren Ostens auf aufregende und außergewöhnliche Art. So werden für die Tkemali-Sauce beispielsweise Pflaumen mit Kräutern und Paprikapulver kombiniert. Die fertige Soße wird dann zum Kharcho gereicht, eine traditionelle Suppe mit Fleisch, der Gewürzmischung Chmeli Suneli und Kräutern. Ihr könnt sie mit Lammfleisch, aber auch mit Huhn oder Rind, oder sogar vegetarisch, mit Tomaten zubereiten. Eigentlich in beliebigen Kombinationen von saisonalen Zutaten und Vorräten, die gerade zur Hand sind.


Wichtig ist vor allem das Spiel von Säure und Würze. Alternativ zum Tkemali kann auch Granatapfelsirup verwendet werden. Ein Gericht, das wirklich glücklich macht!
Lasst euch überraschen, die Geschmacksexplosion ist vorprogrammiert!
Zu unserem aktuellen Thema "saisonales Gemüse" passt dieses Gericht ganz hervorragend:
Sobald Ihr die ersten, zarten Karotten des Sommers ergattern könnt, müsst Ihr unbedingt dieses Rezept ausprobieren. Das gehackte „Pesto“ aus Karottengrün schmeckt ähnlich wie eine Gremolata und passt nicht nur zu diesem Gericht, sondern auch zu Grillfleisch, auf Ofenbrot oder mit einem Quark ist das „Abfallgemüse“ einfach ein Gedicht!

Huhn mit schwarzen Kichererbsen (Ceci Neri)

Schwarze Kichererbsen habe ich in Sizilien kennen gelernt - sie kommen dort häufig auf den Tisch. Hier findet ihr ein klassisches Gericht aus Sizilien, bei dem die „Ceci neri“ mit Huhn und Safran kombiniert werden. Haltet auf jeden Fall ein Stück Brot zum Aufstippen des köstlichen Suds bereit!

Allen Vegetariern und Veganern sei gesagt: Ihr könnt getrost auf das Huhn verzichten. Ich verwende Ceci Neri auch gerne für einen kräftigen Hummus oder in einem Petersiliensalat.

Mangold Römische Art

Geht es euch auch oft so, dass ihr beim Einkaufen gedankenverloren versucht seid, nach einem bestimmten Obst oder Gemüse zu greifen - um dann festzustellen, dass es gar keine Saison hat und von weit, weit her kommt?
Jetzt hat jedenfalls der Mangold Saison, also die beste Zeit, um dieses traditionelle Römische Gericht zuzubereiten: Sardellen und unser fantastisches Sel de Guérande machen aus diesem einfachen Gemüse ein echtes Highlight!


Einfach zu Pasta servieren - im Handumdrehen fertig.

Sommerspaghetti mit Fenchelblüte

Junge Zuckerschoten und Rucola zu Pasta – das geht schnell und schmeckt! Dazu noch unsere wilden Fiori di Finocchio aus Bolsena und fertig ist das leichte Sommergericht.
Wenn ihr Gäste erwartet: Voilà! Nach einem Rezept von Johann Lafer! Hier kommt ordentlich Butter und Sahne ins Gericht, was natürlich geschmacklich fantastisch ist.

Ravioli, selbst gemacht (eh klar)

Selbstgemachte Ravioli – ja, das ist etwas Arbeit! Aber es lohnt sich: besser, als diese Köstlichkeiten selbst herzustellen geht es nicht, zumal wir nicht, wie in Italien, an jeder Ecke frische Pasta kaufen können. Vielleicht habt ihr sogar schon Euer Lieblings-Pastarezept. Falls nein, verwendet mein Rezept mit Emmer Vollkornmehl für herrlich „kernige“ Ravioli!


Für die Ravioli-Produktion haben wir ganz ein paar kleine feine Helfer im Sortiment, die ich euch hier vorstellen werde: Ravioli-Stempel mit Holzgriff, original aus Italien!
Unsere Bio Wildkräuter-Mischung enthält das Beste aus der wilden Natur: Bärlauch, Dost, Quendel, Brennnessel und Löwenzahn. Die zahlreichen Mineralien und leichten Bitterstoffe sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch ganz hervorragend würzig und passen toll zu diesen Pfannkuchen! Ein einfaches, gesundes und leckeres Essen.

Schupfnudeln mit Rotkraut und Artischocke

Zugegeben, die Kombination klingt ungewöhnlich, passt aber sehr gut! Schupfnudeln gehen ja sowieso immer, und Artischocke und knackiges Rotkraut sind eine echte Alternative zu Sauerkraut. Das Gemüse wird erst nach dem Braten mit Bambussalz gewürzt, damit das Aroma noch ganz besonders bei jedem Bissen zur Geltung kommt.
Eigentlich ist Borschtsch ein ukrainischer Eintopf, den es in mittel- und osteuropäischen Ländern in zahlreichen Variationen gibt. Doch meistens denkt man bei Borschtsch an die russische Küche, was kein Wunder ist, da dieser Eintopf eines der beliebtesten Gerichte in Russland ist und seit Jahrhunderten regelmäßig auf den Tisch kommt.

Die Küche Russlands: Sibirische Pelmeni

Ohne diesen Klassiker kommt keine „Rezeptsammlung Russland“ aus. Es gibt die köstlichen Pelmeni in zahlreichen Variationen, ich habe hier das Grundrezept ausprobiert, allerdings mit Korianderblättern aufgepeppt. Bei der Herstellung braucht man schon etwas Geschick und Übung, wie man bei meinem Erstversuch gut erkennen kann :-). Geschmacklich waren sie allerdings der Wahnsinn!
Das weltbekannte Gericht der russischen Küche Beef Stroganoff wurde Ende des 19. Jh. erfunden und nach dem Grafen Alexander Stroganow benannt. Das Rezept entstand unter Einfluss der französischen Küche. Das Fleisch wird wie in Frankreich üblich in kleine Stücke geschnitten und angebraten. Die Soße serviert man aber nicht separat, sondern gibt sie nach der russischen Tradition direkt zum Fleisch. Das angebratene und dann in etwas säuerlicher Soße gedünstete Fleisch wird schmackhaft und zart. Das Originalrezept ist nicht erhalten geblieben und es gibt viele Variationen. Die klassischen Beef Stroganoff-Zutaten sind Rinderfilet, Zwiebeln und saure Sahne.

Manchmal wird der Soße Tomatenpaste beigemischt. Ich habe das Gericht mit Frühlingszwiebeln und Pilzen zubereitet. Schmeckt auch :-)
Bei dieser langen Liste an Gewürzen geht mir das Herz auf! Dieses fantastische Reisgericht wird im Libanon zu festlichen Gelegenheiten gekocht, wenn die Familie beisammen ist. Die Portion habe ich hier reduziert, es sollte für 4 Personen reichen. Optimal für ein gemeinsames Kochen am Wochenende geeignet!

Libanesisches Huhn mit Tahina-Sauce

Huhn und Tahina. Was für eine Kombination! Dazu noch ein Hauch Zimt und geröstete Pinienkerne: Das ist einfache, libanesische Küche vom Feinsten!

Ofenlachs mit Senf-Dill-Sauce

Freitag? Fisch!
Hier kommt ein schneller Ofenlachs mit unserer Bio Senf-Dill Sauce! Dazu ein paar Kartoffeln – fertig ist das leichte, köstliche Sommergericht!

Fattoush - libanesischer Brotsalat

Eine meiner Lieblingsspeisen: Der libanesische Brotsalat ist ganz besonders köstlich durch die spannenden Gewürze Sumach und Zaatar! Einfach zuzubereiten, überraschend anders. Und: Wer kein Fladenbrot zur Hand hat, kann auch unattraktive Brotreste verwerten. Unsere Gewürze bekommen das schon hin. Und die frische Minze leistet ihren Beitrag – müsst Ihr unbedingt probieren!
Dieses einfache Gericht ist genau das Richtige für Kartoffel-Fans. Durch die großen Zwiebelstücke wird das Ganze schön saftig, und unsere Halloumi Gewürzmischung im Guss rundet das Gericht perfekt ab. Entweder montags als schnelles Essen pur mit Salat oder sonntags als Beilage zu Fisch oder Fleisch.

Geschnetzeltes Zürcher Art

Dieses einfache und sehr feine Gericht gewinnt an Aromen durch unsere Halloumi Gewürzmischung, die auch wirklich fantastisch zu milden Fleischgerichten passt. Das sollte auch Euren Kindern schmecken! Im Original gibt’s dazu ein knuspriges Rösti, ich habe einen Rest Reis vom Vortag dazu serviert, passt!
Das Gewürz des Monats Juni ist eigentlich eine Gewürzmischung: Halloumi-Marinade. Aber selbstverständlich könnt ihr diese Mischung aus Kreuzkümmel, Niora Paprika und Schinusbeere nicht nur zu Grillkäse essen: Wir zeigen euch im Juni, dass eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Heute allerdings starten wir vegan. Ach ja: Achtung - schmeckt!!
Am besten legt Ihr den Tofu schon morgens in die Marinade, dann ist er bis abends schön im Kühlschrank durchgezogen. Der Asia-Salat ist perfekt für einen leichten Mittagsimbiss, aber auch eine wunderbare Beilage zu gegrilltem Gemüse.

Rotbarsch im Packerl

Hier kommt ein witziges Rezept, frei nach Johann Lafer, für den Fall, dass ihr Gäste erwartet. Die Päckchen mit dem Fisch lassen sich perfekt vorbereiten, werden in den Kühlschrank gestellt und später einfach n den Ofen geschoben. Als Beilage hat Herr Lafer eine würzige Polenta vorgegeben (sicherlich ebenso gut), ich finde allerdings, dass das mitgegarte Gemüse absolut ausreichend ist. Wir würzen ausschließlich mit Fiori di Finocchio (Blüten von wildem Fenchel aus Italien), statt Curry...da kann man sich ins Latium träumen!

Heute Mittag: Spaghetti cacio e pepe

Fast Slow-Food vom Feinsten. Das einfachste Spaghetti-Rezept der Welt. Wichtig sind die gute Zutaten, unser Whisky Pfeffer und ein sehr guter Pecorino.

Blumenkohlbolognese

Blumenkohl ist nichts für jedermann, viele können ihn nicht mal riechen. Das liegt evtl. auch an der Zubereitung. Spätestens, wenn ihr Blumenkohl im Ofen geröstet habt, werdet ihr eure Meinung ändern (sogar meine Kinder fragen mittlerweile: Mama, wann gibt's wieder Blumenkohl?).
Hier kommt ein weiteres, absolut geniales, veganes Blumenkohlrezept. Nur wer's probiert, kann mitreden!

Steak mit Whisky Pfeffer und Rosmarin

Für alle Fleischliebhaber. Das perfekte Steak. Begleitet von unserem Gourmet Whisky Pfeffer... und - ja! - Erdbeeren...
Es muss schnell gehen (Unterzucker, so wie heut mittag...?!) und Ihr seid verrückt auf Pasta? Dann lege ich Euch diesen Klassiker ans Herz! Mit unser fix und fertigen Gewürzmischung Aglio Olio e Peperoncino ist das Festmal schnell auf den Tellern! Dazu vielleicht noch eine Handvoll Rucola? Um so besser...
1 von 12