Mit Spinat gefüllte Nudeltaschen an Kürbiscreme

Dieses Rezept ist etwas aufwändiger - super für lange, verregnete Spät-Wintertage. Wenn ihr es heute, am Montag lest, könnt ihr euch ja die Woche über damit beschäftigen, und dann am Wochenende zuschlagen. Habt ihr Nudeln schon mal selbst gemacht? Dann wird's jetzt aber eh Zeit! Ran an den Topf!

Der Nudelteig an sich ist recht simple. Ihr braucht für 2 Personen:

100 g Weizenmehl Typ 550

100 g Hartweizengries

100 ml Wasser

Die Zutaten bitte nur kurz miteinander vermischen, der Teig soll sich weich, aber gut formbar anführen und nicht kleben. Andernfalls noch etwas Wasser oder Mehl zugeben. Der Teig wandert anschließend für mindestens eine Stunde abgedeckt in den Kühlschrank.

Anschließend kümmern wir uns um den Kürbis:

Es nicht nicht wichtig, welche Kürbisart auf den Teller kommt: Hokkaidokürbis muss nicht geschält werden, Muskatkürbis hat ein herrliches Aroma, vielleich hat der Gemüsehändler auch anderes im Sortiment. Lasst euch einfach inspirieren. Ihr braucht:

300 g verzehrfertigen Kürbis, ohne Kerne und ggf. ohne Schale

Der Kürbis wird in kleine Schnitze geschnitten, mit

reichlich Olivenöl

Sel Gris

2 Knoblauchzehen

schwarzen Pfeffer

etwas Cayennepfeffer

Rosmarin

gewürzt und für etwa 30-40 Minuten auf einem Backblech oder in einer Auflaufform in den Backofen geschoben: Umluft 170° oder Ober-und Unterhitze 200°. Der Kürbis soll die Aromen aufnehmen, weich werden und leichte Röstaromen entwickeln. Nach der halben Backzeit können die Stücke gewendet werden.

In der Zwischenzeit röstet ihr vorsichtig

40 g Pinienkerne ohne Öl.

Anschließend geht's weiter mit den Nudeln, wir basteln die Füllung und verrühren:

1 EL gehackter, frischer Dill

1 EL Sahne

1 EL Frischkäse pur

1-2 MS Macis gemahlen

1 Zehe Knoblauch

Maldon Sea Salt

Schwarzer Pfeffer

und die gerösteten Pinienkerne, jedoch einige zur Deko übrig lassen.

Dann 400 g Spinat waschen, die dicken Stiele entfernen. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Spinat für eine Minute blanchieren.

Den Nudelteig in sechs gleich Teile teilen und jedes Stück auf einer bemehlen Flächse kreisrund ausrollen. Ein paar Blätter Spinat und einen Teelöffel Frischkäsecreme au fden Nudelteig geben, den Rand vorsichtig mit Wasser bestreichen, das Rund zur Nudeltasche zusammenklappen und mit Hilfe einer Gabel verschließen.

Die Nudeltaschen werden nun - je nach Dicke für etwa 5-8 Minuten in sanft kochendes, aber kräftig gesalzenes Wasser gegeben und müssen dort ziehen. Anschließend die Nudeln mit einem Schaumlöffel entnehmen und warm stellen.

Den fertigen Kürbis in einen Mixbecher geben, 

100 ml Sahne dazu geben und

50 ml trockenen Weißwein (z. B. Grauburgunder)

und die Maße schaumig aufschlagen. Evtl. mit einer Prise Zucker, Pfeffer, Cayennepfeffer und / oder Kräutern nachwürzen.

Die Nudeltaschen mit der Kürbissauce anrichten und mit einem blanchierten Spinatblatt und den restlichen Pinienkernen dekorieren.

Dazu passt ein Glas trockener Weißwein.

Guten Appetit!

 

von Petra Hoppe

 

 

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bio Rosmarin geschnitten Bio Rosmarin geschnitten
Inhalt 60 Gramm (8,17 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Macis Bio Macis
Inhalt 35 Gramm (19,71 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Cayennepfeffer Bio Cayennepfeffer
Inhalt 35 Gramm (13,57 € * / 100 Gramm)
ab 4,75 € *
Tellicherry-Pfeffer Tellicherry-Pfeffer
Inhalt 10 Gramm (21,50 € * / 100 Gramm)
ab 2,15 € *
GAEA Bio Olivenöl Extra GAEA Bio Olivenöl Extra
Inhalt 500 ml (2,42 € * / 100 ml)
12,10 € *
Pinienkerne Pinienkerne
Inhalt 110 Gramm (6,82 € * / 100 Gramm)
ab 7,50 € *