Wie macht man eigentlich ein richtig gutes Gulasch?

Es wird kühler. Der Weg vom Büro zum Gewürzlager ist oft völlig verregnet, die Finger sind klamm. Nachts gibt's zwar noch keine Minusgrade, aber zur Einstimmung auf den Herbst gibt's nichts Schöneres, als abends ein deftiges Gericht zu köcheln.

 

Das Gulasch-Rezept stammt von einem befreundeten Koch, dem Peter, und ich finde es wirklich recht einfach nachzukochen. Erfolgsgarantie inklusive. Das Motto: "Kleiner Wareneinsatz - große Wirkung", denn das Wichtigste neben der Kochkunst ist der Wareneinsatz - Probieren Sie's aus!

 

Ich habe Ihnen das Rezept komplett nochmals unten auf dieser Seite als Download zur Verfügung gestellt, damit Sie nicht den Computer in die Küche schleppen müssen. Außerdem verträgt sich die Tastatur nur sehr schlecht mit Bratensoße.

 

Gut. Dann legen wir mal los. Sie benötigen:

 

1,5 kg  Rindfleisch aus der Keule, Schulter oder auch Wade

1 kg Zwiebeln

30 g Tomatenmark

je ein EL geräuchertes Paprikapulver La Vera edelsüss und scharf

350 ml Rotwein trocken

1 TL körniger Dijonsenf

Tasmanischer Bergpfeffer

Zitronenschale

Brühe oder Wasser

Salz

Muskat

 

 

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, in einem Topf anbraten und in einer Schüssel beiseite stellen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, in Butterschmalz glasig anschwitzen, das Tomatenmark und das Paprikapulver zugeben, kurz unter Rühren angehen lassen und mit dem Rotwein ablöschen. Ein wenig einkochen, das Fleisch dazu geben und mit Brühe oder Wasser auffüllen.

Zugedeckt köcheln lassen, bis das Fleisch weich und die Zwiebeln verkocht sind, so dass eine sämige Konsistenz erreicht wird.

Mit Salz, Muskat, Zitronenabrieb und dem tasmanischen Pfeffer abschmecken... FERTIG.

 


Guten Appetit wünschen das Team von Foodjoy und Gewürze der Welt.

 

 

Übrigens: Gulasch schmeckt auch aufgewärmt sehr lecker. Also am besten gleich etwas mehr zubereiten!



 

 

Download Rezept

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.