Filter schließen
Filtern nach:

Rund um das Thema Gewürz

Rund um das Thema Gewürze passieren natürlich viele Dinge. Sowohl hier im Shop als auch in Ihrer Küche. Hier in diesem Blog wollen wir eine Möglichkeit schaffen unsere und Ihre Erfahrungen zu kombinieren.

Wenn Sie also eine neue Idee haben, dann lassen Sie uns teilhaben! Einfach unterhalb der Einträge einen Kommentar schreiben.

Rund um das Thema Gewürze passieren natürlich viele Dinge. Sowohl hier im Shop als auch in Ihrer Küche. Hier in diesem Blog wollen wir eine Möglichkeit schaffen unsere und Ihre Erfahrungen zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rund um das Thema Gewürz

Rund um das Thema Gewürze passieren natürlich viele Dinge. Sowohl hier im Shop als auch in Ihrer Küche. Hier in diesem Blog wollen wir eine Möglichkeit schaffen unsere und Ihre Erfahrungen zu kombinieren.

Wenn Sie also eine neue Idee haben, dann lassen Sie uns teilhaben! Einfach unterhalb der Einträge einen Kommentar schreiben.

Gewürze richtig aufbewahren

Das kommt euch bestimmt irgendwie bekannt vor: Die Koriandersamen oder der Kardamon sind verschwunden! Und das genau dann, wenn es beim Kochen schnell gehen muss. Verärgert durchwühlt man sein Gewürzregel und stellt dann fest, dass das wertvolle Gewürz mittlerweile feucht geworden ist oder einfach nicht mehr schmeckt. Ich fand das immer extrem ärgerlich und nervtötend. Denn nicht immer haben die Nachbarn Schwarzkümmel im Haus, mit dem sie einem kurz aushelfen können.
Einer unserer edelsten Pfeffer schmeckt nussig, warm, intensiv und hat eine prägnante Schärfe. Perfekt für indische Gerichte, Hühnchen mit Salbei, dunkle Saucen und Fleisch. Ein wahrer Hochgenuss!
Nicht nur Top-Qualität, auch "Jumbo".

Heute schon gemörsert?

Letzten Freitag kam eine Kundin in den Laden. "Ich bräuchte bitte Bio Kreuzkümmel." "Ganz, oder?" "Nein, bitte gemahlen!" "Sind Sie sicher?" "Ja, warum?" "Naja, weil Kreuzkümmel sehr einfach zu vermahlen ist, und frisch gemahlen einfach wesentlich besser schmeckt." "Ja, aber ich hab keine Mühle." "Ja, dann brauchen Sie jetzt einen Mörser."

Salz und Pfeffer im Restaurant

Gestern Abend, ein nettes Restaurant in einer alten Mühle im Schwäbischen. Wir feiern den 15. Geburtstag meiner Tochter. Der Blick ist nach vorne gerichtet, auf die letzten Schuljahre und was danach kommen könnte.
Was da allerdings am Tisch zu finden ist, erinnert uns an die Zeit vor mindestens 40 (in Worten: vierzig!) Jahren: Salz und Pfeffer (oder das graue Pulver, das davon übrig geblieben ist) stehen in Streuern auf dem Tisch.
...drei Sachverhalte lassen mich immer wieder in Kochbücher schauen:

1. Manchmal geht’s mir so, wie allen anderen arbeitenden Müttern… Ich stelle mir die panische Frage: Was koch ich heut nur? Dann pressiert’s, wie der Bayer sagt. Leider fehlt meist obendrauf die blitzartige Eingebung. Was hilft? Rechtzeitig im richtigen Kochbuch schmökern. Zum Beispiel am Wochenende. Ein Plan entsteht in Ruhe. Dann macht Kochen mega Spaß! Auch bei wenig Zeit.

2. Ich habe an Silvester beschlossen, weniger Fleisch zu essen und mich mit veganer Ernährung auseinander zu setzten. Die Hintergründe sind unterschiedlich, aber die Erkenntnis ist dieselbe: veganes Essen ist nicht Tofu, schmeckt, ist aussergewöhnlich und anders, spicy und abwechslungsreich. Auf jeden Fall ist es wert, sich damit auseinander zu setzen. Gilt auch - oder besonders - für Eingefleischte.

3. Ich überprüfe, was ich weiß, ich finde Dinge, die ich bisher nicht wusste und lese mir gern neues Wissen an. Wusstet ihr beispielsweise, dass sich bei sanft brutzelnden Zwiebeln Umami nach 45 Minuten einstellt? Siehste wohl! Im Buch gefunden!

Meine Auswahl lesenswerter Bücher findet ihr hier. Los geht’s!

Umami – die fünfte Geschmacksrichtung


Umami ist plötzlich in aller Munde. Nein, es bedeutet nicht Maggi, oder Glutamat. Nein, es ist nicht schädlich, ganz im Gegenteil: es entsteht natürlich und ist hocharomatisch. Aber was ist es genau? Und wie koch ich damit?

Chinese New Year meets German Frühling

Auch, wenn der Winter Bayern noch fest im Griff hat:
Die triste graue Jahreszeit wird schwinden und den Frühlingsboten Platz machen.
In unserem Ladengeschäft in München haben wir vorgebaut: die bunten Farben haben Einzug gehalten und kündigen nicht nur den Frühling an, sondern auch das Chinese New Year in seiner gesamten bunten Vielfalt.

Gut und gesund kochen, frisch zubereitet ohne künstliche Zusätze: das steht häufig ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze fürs Neue Jahr. Wir helfen euch gerne dabei. Unser Anliegen ist es, qualitativ hochwertige Gewürze und Mischungen anzubieten, von denen wir selbst überzeugt sind, die wir selbst lieben und genießen.

Wir verwenden sie täglich, natürlich in erster Linie aus kulinarischen Gründen, aber oft haben Gewürze zusätzlich eine heilende Wirkung und unterstützen unser Wohlbefinden. In Indien und China werden sie schon seit Tausenden von Jahren in der traditionellen Medizin eingesetzt.
Der Mann, mit seinen Büchern wie "Jerusalem", "Nopi", und sein letztes Werk "Simple" gerade die heimischen Küchen revolutioniert, bringt uns die orientalische Küche auf so genial-einfache Weise nah, dass ich mich oft frage, was ich eigentlich früher ohne diese Aromawunder gemacht habe. Diese Art zu Kochen ist so effektiv und dennoch unkompliziert, dass auch Kinder gern experimentieren. Die wichtigsten Zutaten warten hier auf euch. Lasst euch drauf ein, diese neue Gewürzwelt kennen zu lernen. Heute nehm ich euch mal mit auf diese Reise.

Prost Neujahr: Gewürze gegen den Kater

Wer sich nicht mehr ganz erinnern kann, dem sei gesagt, dass heute Neujahr ist. Wahrscheinlich habt ihr gefeiert, wahrscheinlich ein bisserl zu viel. Und all denen, die glauben, dass das letzte Glas nicht gut war, sei gesagt, dass Hilfe naht. Es gibt Gewürze, die gegen den Kater helfen.
Wen diese Info zu spät ereilt, der sei getröstet: Rüstet euch bereits heute für den 31.12.2019.

Die Verpackungsverordnung - wir sind dabei!

Nein, das sind keine Erdnuss-Flips, sondern unser Verpackungsmaterial. Und: Nein, es ist auch kein Styropor. Aber eines hat es mit dem Couchsnack der 80er gemein: Es ist ebenfalls (theoretisch zumindest) essbar.

Zimt ist nicht gleich Zimt

Weihnachten steht vor der Tür und unsere Kunden fragen natürlich wieder vermehrt nach Zimt. Sie sind häufig erstaunt zu hören, dass es zwei Zimtsorten gibt und sie möchten dann den besseren Zimt kaufen. Aber so einfach ist es nicht.
Tags: Zimt, Ceylon, Cassia

Endlich wieder in der Heimat der Gewürze!

Endlich wieder in der Heimat der Gewürze!

Wir waren in Äthiopien, der Heimat von Ajowan, Chili und Langem Pfeffer, um Händler und Bauern zu treffen. Ausser Gewürzen bringen wir viel Kurioses und Spannendes mit...
Pariser Pfeffer zählt definitiv zu meinen Lieblings-Gewürzmischungen. Und: Ja, es ist eine Mischung, und was für eine. Eine ziemlich gelungene, würde ich sagen. Nein, es ist kein Pfeffer. Aber es ist Pfeffer drin. Logischer Weise. Und zwar recht üppig. Aber auch unglaublich viele Kräuter, Orangenschale und ein Hauch Muscovado Roh-Rohrzucker. Ohne diese Mischung kann (fast) kein Grillsteak sein. Aber diese Mélange kann noch viel mehr. Oh ja, sehr viel mehr. Und: Sie sollte unbedingt ins Reisegepäck für den nächsten Urlaub. Und was ihr ausser Steak würzen noch alles damit anstellen könnt, zeigen wir euch hier...
Welche Gewürze nehmt ihr mit in den Urlaub? Welche ins Ferienhaus, ins Wohnmobil, zum Campen? Besonders bei Reisen in die Regionen Europas, in denen traditionell eher wenig gewürzt wird macht es Sinn, sich vorher einzudecken, damit später der verwöhnte Gaumen nicht leiden muss. Aber was genau mitnehmen? Schließlich wollt ihr ja nicht mit einem extra Gewürz-Koffer reisen. Wir haben da einen Tipp für euch:
Es gibt viele tolle Mischungen, aber eine, die wir euch besonders ans Herz legen wollen, weil sie so vielfältig einzusetzen ist. Damit kommt im Urlaub garantiert keine Langeweile auf. Seht selbst...

Gewürz-Seminare

Wir begrüßen euch mit einem Glas Crémant und einem würzigen Häppchen, um den Abend einzuläuten. Schnupperproben begleiten unsere einleitende „kleine Gewürzkunde“. Themen sind hierbei nicht nur die ausgefallensten Gewürze der Welt, sondern auch Unbekanntes vom anderen Ende der Welt. All diese Gewürze stehen zum Beschnuppern, Befühlen und Probieren bereit. Im Workshop stellen wir eine exotische Mischung her, wie ein Masala, ein Rub oder ein Curry, die ihr selbstverständlich mit nach Hause nehmen dürft. An unserer Kochstation zeigen wir euch Tricks und Kniffe, so dass ihr mühelos würzige Kleinigkeiten zuhause zubereiten könnt.

Nie wieder langweilige Kürbissuppe!

Eigentlich ist die Kürbissuppe ein tolles Gericht. Schnell, einfach, wärmt, sättigt, schmeckt. Meine zumindest.


Meine erste richtig schlechte Kürbissuppe habe ich auf der Hochzeit unserer kulinarisch völlig talentbefreiten Exnachbarn gegessen. Sohn 2 fragte mich: „Mama, was ist das?“ Und in der Tat erinnerte die Konsistenz an einen dickflüssigen Brei in der Farbe Grau-Orange und der Geschmack stand dem Aussehen in nichts nach.

Dabei ist es so einfach, eine gutes Kürbissuppe hinzubekommen. Ihr müsst nur auf ein paar Dinge achten...

Pasta - basta!

Neues Schaufenster im Ruffini:
Pasta - Basta!
(Danke, liebe Katharina!)
Die Schule hat begonnen - da muss es mittags wieder schnell gehen. Was ist da einfacher als italienische Pasta mit unseren Bio Pestos. Kinderleicht. Schaffen sogar meine im Handumdrehen.... Rezepte findet ihr hier...

Wie würze ich (Stein-) Pilze?

Das feucht-warme Klima der letzten Tage und Wochen war optimal für Pilze. Ich liebe Pilze. Schon mein Opa ist mit mir oft frühmorgens in den Wald gegangen und hat mir das Wichtigste beigebracht, was man über die Wald- und Wiesenbewohner wissen muss. Diese Begeisterung konnte ich komplett an meine Kinder weitergeben, und obwohl pubertierend: In den Wald und auf die Suche gehen alle gern. Schließlich ist die Freude über den Sucherfolg riesig.

Hot, hot, hot!

Hot, hot, hot!
Der Monat August steht im Zeichen der Chili. Katharina hat uns ein Foto aus dem Ruffini in München geschickt.... Chilis, soweit das Auge reicht!

https://www.gewuerze-der-welt.net/chilis
Zugegeben, das klingt zunächst seltsam. Aber: Wer schon mal ein Haus in der Bretagne oder in den Marken für den wohlverdienten Urlaub gemietet hat, hat spätestens, wenn er sich dem Herd zuwendet ein Problem: Entweder stehen in dieser Küche gar keine Gewürze, oder bestenfalls welche mit längst abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber bei uns zuhause erübrigt sich an Sommerabenden oder sonnigen Wochenenden die Frage: Was kochen wir heute? Es wird gegrillt. Und zwar möglichst unkompliziert: egal ob saftige Steaks, orientalische Kebabs, französisch angehauchter Lachs, mexikanisches Hähnchen.... Es geht ganz klassisch los.
In einer Portion Ketchup (100 g) stecken 22 g Zucker. Das ist ziemlich viel. Stört mich aber prinzipiell nicht, solange es mir schmeckt. Aber schmeckt Ketchup wirklich?

Grill doch mal exotisch!

Egal, ob klassisch oder exotisch. Wir sind für jedes Ausflugsziel vorbereitet. Egal, ob ihr grillt oder picknickt... Draußen mal anders…
1 von 3