Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gewürze bieten eine ungeheure Vielfalt an neuen Geschmäckern und neuen Möglichkeiten. Jeder weiß wozu man Pfeffer und Salz verwendet. Aber habt ihr schon mal mit Rosa Pfeffer gekocht? Oder Kardamon verwendet? Oder Vanille zum Fisch? Rosenblüten-Cocktail? Ingwer-Limo? Und was mach ich mit Langem Pfeffer? Probiert, traut euch! Hier könnt ihr euch inspirieren lassen...

Grünkohl kannte ich bislang nur mit fies-matschiger Konsistenz, grau-grüner Farbe und ohne Geschmack, zumindest solange kein Gänseschmalz dran ist.

Dann kam die Erleuchtung: Beim Bio Plonner habe ich Pauls Grünkohlblätter genießen dürfen… - ein Gedicht - und ihn prompt nach dem Rezept gefragt.

Dazu kommt Angelas Idee, die Aromen von Grünkohl mit den Aromen der arabischen Küche zu vereinen. Nicht schlecht, kann ich sagen: Kräftig angebratener Grünkohl, gewürzt mit den säuerlich-herben Aromen von Salzzitrone und dem lieblichen Geschmack von Tahina mit Honig und Nüssen - das schmeckt einfach fantastisch und krönt als Salat jede Falafel!
Den Hype um diese schwarzen fermentierten „Pralinen“, also schwarz fermentierter Knoblauch, kann ich absolut verstehen. Ich hätte nicht erwartet, das diese über viele Monate gelagerten, etwas unansehnlichen schwarzen Knoblauchzehen dieses Aroma mit sich bringen: Sie schmecken fruchtig, nach schwarze Johannisbeere, nach Kakao, nach Vanille und das alles mit einem nussigen, gerösteten Knoblauch-Touch. Also unbedingt ausprobieren!
Als Snack, Take-Away fürs Büro oder für’s Party-Buffet: Hier kommt eine neue Hummus-Variante, die es in sich hat! Die gerösteten Datteln und unser Tahina mit Dattelsirup machen aus diesem Hummus einen Traum aus 1001 Nacht…

Gemüsebrühe ist aus unserer Küche nicht wegzudenken und vielseitig einsetzbar: in Suppen, als Würze von Saucen, in Marinaden und Dressings. Herkömmliche Gemüsebrühen enthalten aber oft weniger Gemüse als man denkt: Hauptbestandteile sind häufig Zucker, Aromen, Hefe und chemischer Geschmacksverstärker (E xy, E = Erlaubt).

Für den Laien hört es sich kompliziert und aufwendig an, Gemüsebrühe selber herzustellen. Aber das ist kein Hexenwerk!
WIr haben sogar zwei Rezepte für euch: ein Traditionelles und ein Modernes, eine wahre Umami-Geschmacksbombe.
so viele Aromen wie heute hatten wir noch nie auf einen Schlag für euch parat! Geschmacksexplosion garantiert! Wir haben eine ganze Palette neuer, kulinarischer Highlights aus der ganzen Gewürzwelt für euch:

fermentierter Bio Knoblauch aus Spanien, Bio Zitronenmyrte aus Australien, feiner, grüner Kerala-Bio Pfeffer, mit dem wir gleichzeitig indische Bauern unterstützen, eingelegte Salzzitronen (eine marokkanische Spezialität), Tahina aus dem heimischen Breitbrunn, hergestellt nach traditionellem, israelischen Rezept, hach, Herz, was begehrst du mehr?!

Die Reise beginnt! Macht was draus!
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Europa. Mit von der Partie: Kürbis, Kartoffel und unser Quatre Epices mit Ingwer, Muskatnuss, Piment und Nelke.
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Australien. Mit von der Partie: Schwarze Reis-Nudeln, Rote Beete und die zitronig-frische Bio Zitronenmyrte, ein richtiges Aussi-Gewürz!

Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Asien. Mit von der Partie: Mi-Nudeln, Erbsen und unser Fünf-Gewürze-Pulver

Umami – die fünfte Geschmacksrichtung


Umami ist plötzlich in aller Munde. Nein, es bedeutet nicht Maggi, oder Glutamat. Nein, es ist nicht schädlich, ganz im Gegenteil: es entsteht natürlich und ist hocharomatisch. Aber was ist es genau? Und wie koch ich damit?
Ein herrlicher Salat im Winter, der als eigenständiger Snack (evtl. mit gerösteten Mandeln) schon sättigend ist oder als Beilage zu Kalbs-Fleischpflanzerl ganz vorzüglich schmeckt.

Ein besonders würziges Aroma erhält der Salat nach dieser Rezeptvariante durch die grob gemörserten Bio Schinusbeeren, die lieblich-moderat scharf sind und dem Salat einen winzigen Hauch Pfeffer und das Aroma von Wacholderbeeren verleihen.
Die Aromen von Hummus in einem Pasta-Gericht! Aus unserem feinsten Bio-Tahina entsteht eine cremige Würzsauce, die den Spirelli aus Kichererbsenmehl ein fantastisches Aroma verleiht – und die gerösteten Gemüsesorten sorgen für die saftige Frische dieses Gerichts.
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Amerika. Mit von der Partie: Soja, Bohnen, Mais und unser Mole-Gewürz.

Chinese New Year meets German Frühling

Auch, wenn der Winter Bayern noch fest im Griff hat:
Die triste graue Jahreszeit wird schwinden und den Frühlingsboten Platz machen.
In unserem Ladengeschäft in München haben wir vorgebaut: die bunten Farben haben Einzug gehalten und kündigen nicht nur den Frühling an, sondern auch das Chinese New Year in seiner gesamten bunten Vielfalt.