Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Das erste Türchen im Gewürze der Welt-Adventskalender beinhaltet Aglio Olio. Klar, kennt jeder. Zumindest in der klassischen Form. Und eine Rezeptkarte zur klassischen Form gibt es ja auch dazu. Dennoch möchte ich euch von heute an jeden Tag noch eine alternative Idee zu unserem Kalender präsentieren. Heute ist es eine einfache, aber köstliche Gemüsebeilage für den Winter. Dazu Kartoffelbrei oder ein Teller Pasta – fertig ist das Abendessen!

Teriyakisauce selbst gemacht

So, ihr Lieben, jetzt's wird langsam kühler... Macht nix, mit scharf-würziger Teriyaki-Soße, natürlich selbstgemacht, kann uns das Wetter da draußen völlig "Wurscht" sein!
Die Sauce passt zu gegrilltem Lachs, Garnelen, Chicken and more...Und vom restlichen Sake ein Feierabendgläschen genießen :-) Ach ja: Auch im Winter könnt Ihr grillen!

Wirsing auf römische Art

In Italien wird der herbstliche Wirsing völlig anders zubereitet als bei uns: mit frischen Tomaten und Pinienkernen ist das Gemüse eine saftige und aromatische Beilage zu Fleisch und Fisch. Oder einfach mit ein paar festkochenden Kartoffeln genießen... Oder mit Couscous...

Kartoffel-Quitten-Gratin mit Ras el Hanout

Quitten zählen ja nicht zu meinen Freunden. Mit dem Wort Quittengelee assoziiere ich direkt "to quit". Nichtsdestotrotz erhalte ich zu dieser Jahreszeit immer wieder Anrufe mit der Frage: Brauchst du Quitten? Die Antwort ist immer: Nein.

Nun gibt es aber ein Rezept, an dem ich mich trotz Quitte versucht habe... Quitten kommen ja öfter in arabischen Gerichten zum Einsatz, meist in Verbindung mit Lamm. Hier bringen sie ein fruchtiges Aroma an einen Kartoffelgratin, und dank exotischer Würze durch Ras el Hanout fehlt auch der perfekte Hauch Arabien nicht. Das kann glatt qualfrei gegessen werden.

Freitags was Schnelles? Tomatenbrot!

Freitag Mittag muss es schnell gehen? Tomatenbrot!
Ottolenghi hat in einem seiner Bücher empfohlen, Zough einfach auf Weißbrot mit frisch geriebenen Tomaten zu genießen. Wir fügen noch ein paar Pistazien hinzu – fertig ist die Brotzeit „Orient-Style“!

Irakische Amba-Sauce mit Andaliman-Pfeffer

Kennt Ihr Amba? Diese göttliche Würzsauce aus dem Irak? Unser Najim hat uns endlich sein Rezept verraten...

Der zitronig-scharfe Andaliman-Pfeffer passt ganz vorzüglich dazu und das säuerlich-scharfe Aroma ist der perfekte Begleiter für die pürierten Mangos. Amba schmeckt nicht nur zu Dolmas, Fladenbrot und Falafel, sondern passt auch perfekt auf Sandwiches, in Rolls und zu gegrilltem Huhn. Im Schraubglas hält Amba mehrere Wochen im Kühlschrank.

Wurzelgemüse mit Shawarma-Marinade

Gemüse wandert bei mir NIE wieder in den Topf und wird NIE wieder mit Wasser gekocht. Was gibt es besseres als geröstetes Wurzelgemüse aus dem Ofen? Die Kombi von Hitze, Olivenöl, Salz und Shawarma Gewürzmischung lässt tolle Röstaromen entstehen und das Gemüse wird im Handumdrehen zu einer exotisch-orientalischen Beilage, oder, je nach Topping, zu einer vollen Mahlzeit. Zimt, Sternanis und Kaffee zu den getrockneten Pflaumen und Süßkartoffeln – das Gericht zergeht auf der Zunge...
Die Hausmischung N°1 ist ja im Oktober unser Gewürz des Monats. Mit gerösteten Mandeln, getrockneten (ungeschwefelten !!) Aprikosen und geröstetem Kreuzkümmel passt sie definitiv zu allen orientalischen Speisen. Und selbst eher geschmacksneutrale Speisen bekommen mit der Mischung ein persisches Flair.
Unsere Spalterbsen haben sich somit neu erfunden und taugen als herbstliches Beilagengemüse, oder aber auch zum „Salat“, der kalt (oder lauwarm) gegessen werden kann. Selbst als Takeaway aus dem Bügelglas können sie mit ins Büro reisen.

Eingelegter Knoblauch - Sir Torshi

Sobald es frischen Knoblauch auf dem Markt gibt wird es Zeit, diese saure, persische Köstlichkeit zuzubereiten (wer's bodenständiger mag: passt auch zur Käseplatte, zum Gemüse oder aufs Steak). Es dauert immerhin mindestens 6 Monate, bis der Knoblauch fertig fermentiert ist! Heut ist Feiertag, ihr habt Zeit, los geht's!
Schüttelgurken sind eine Mischung aus frischem Gurkensalat und eingemachten Gurken für die Vorratshaltung. Die Gurken ziehen schön durch und nehmen alle Aromen auf. Eiskalt aus dem Kühlschrank serviert eignet sich dieses alte Rezept zur Brotzeit oder für ein tolles Sandwich. Die Schinusbeeren sind nicht nur Farbtupfer, sondern auch Geschmackstupfer - und zwar nach Lorbeer und Wacholder, ohne jede Schärfe!

Frische Zwiebeln gratiniert

Sucht Ihr noch nach einer Beilage für heute Abend? Die Zwiebeln sind nicht nur Beilage, sondern auch DIE Alternative zu schwäbischem Zwiebelkuchen! Frische Zwiebeln sind nicht nur köstlich und gesund, sondern auch mild und süß und voller Umami, wenn Ihr sie auf diese Weise zubereitet. Das Rezept stammt von einer lieben Freundin aus Bolsena, bei der dieses Gericht zur Zwiebelernte häufig als Beilagengemüse auf den Tisch kommt. Und unsere Fiori di Finocchio wurden auch von der italienischen Sonne geküsst!

Linsensalat mit Spinat und Wassermelone

Berbere, Linsen und Spinat gehören unbedingt zusammen. Und bei grauem Wetter sind Phantasie und Exotik durch die Melone Balsam für die Seele. Eigentlich braucht man gar nichts anderes dazu. Der Salat passt aber auch als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Advieh Khoresh

Diese persische Würzmischung (pers. "Advieh" bedeutet "Gewürz", "Khroesh" bedeutet "Eintopf") ist der Himmel auf Erden! Sie gehört unbedingt in orientalische Eintöpfe mit Kichererbse oder Huhn, harmoniert mit Trockenfrüchten wie Aprikosen oder Pflaumen beispielsweise im Reis oder Couscous, passt aber auch zu Omelette, Kebab und Auberginen-Tomaten-Gemüse. Wichtig ist das sanfte Rösten von Kreuzkümmel und Koriander, damit sich die Aromen voll entfalten können. Dieses Wochenende wird eure Küche duften!
Eine simple Methode, Gemüse für den Winter einzulagern, ist das Konservieren in Öl. Dieses bunte Gemüse schmeckt auch im Januar nach Sommer (wenn dann noch was übrig ist...). Voller Kräuter und einer wunderbaren Süße ist jedes Gläschen Antipasti ein Hochgenuss: Auf Pfannenbrot, zu Käse oder auf einem Teller Pasta.
Habt Ihr schon mal Hummus aus weißen Bohnen ausprobiert? Und mit Karotten? Ein toller, schneller Snack für einen Freitagmittag, beispielsweise. Oder Freitagabend. Oder als Amuse Gueule fürs Wochenende...

Persischer Rote-Beete-Joghurt

Die persische Küche hat uns alle fest im Griff und ist aus meinem persönlichen Speiseplan nicht mehr weg zu denken. Das folgende Rezept ist sicherlich keine vollständige Mahlzeit, sondern eher ein Dip. Aber genau das macht ja den Reiz der orientalischen Küche aus. Und das Persische Blausalz eignet sich hierzu im Übrigen sensationell gut!
Schon seit Juni bekommt man bei uns das erste Weißkraut frisch vom Acker. Zart und knackig ist er, also perfekt für einen sommerlichen bayerischen Weißkrautsalat! Und mit ein paar Bratwürsten und einem Bier ergibt das einen herrlichen Imbiss für das nächste Draußensitzen.
Diese ausgefallene Sauce passt hervorragend zu Grillgut jeglicher Art: Fisch, Fleisch und sogar gegrilltes Gemüse können damit getoppt werden. Kerala Pfeffer ist ein echtes Highlight für alle Pfefferliebhaber: Das Aroma ist elegant, fruchtig und nicht allzu scharf. Und der frisch gepresste Mandarinensaft verbindet Pfeffer und Piment zu einem echten Geschmackserlebnis...

Ofentomaten

Jetzt gibt es endlich auch bei uns regionale, wirklich aromatische und super reife Tomaten! In diesem Rezept haben sie ihren großen Auftritt, denn bei dieser Zubereitungsweise kommen die vollen Aromen bestens zur Geltung! Wer dennoch gern etwas nachhilft beim Aroma, dem sei unser Dattelsirup wärmstens ans Herz gelegt! Umami pur!

Nichts, wirklich nichts schmeckt besser als Sonne. Man schmeckt sie in Tomaten, die schon am Stiel voll nach Tomate duften. Man schmeckt sie in sonnenreifen Birnen, die saftig das Kinn runterlaufen. Die Sonne steckt in Himbeeren, deren sattes Aroma auf der Zunge zerplatzt. Man erschnuppert in frischer Minze, Basilikum und Waldmeister allein schon im Vorübergehen den Anklang an seine Lieblingsgerichte. Deswegen werden wir uns in den kommenden Monaten intensiver mit dem beschäftigen, was die Saison gerade Buntes und Leckeres zu bieten hat. Wir versprechen, so vielfältig und überraschend unsere Rezepte für Blaubeere bis Quitte auch sind - sie alle werden mit der wichtigsten Zutat zubereitet, die es gibt: Sonne satt.
Heute gibt's das Rezept für einen schnellen, äußerst köstlichen und knackigen Sommersalat, der auch im Biergarten zu einem Steckerlfisch passt!

Türkische Küche: Gözleme

Gözleme sind dünne, würzig gefüllte Fladenbrote und eine Spezialität der anatolischen Küche. Die beliebtesten Varianten werden mit Schafskäse, Spinat und frischen Kräutern zubereitet. Wer es scharf mag, kann zusätzlich mit Urfa Biber würzen...

Çiğköfte – Vegane Köfte aus Bulgur

Neulich hat ein türkischer Freund zu einem Grillabend diese Beilage mitgebracht – auch die Carnivoren waren total begeistert! Er hat mit unseren Niora Paprika experimentiert, und weil er gern scharf ist, hat er noch ordentlich Urfa Biber in die würzigen Köfte gegeben...
Nicht nur im Homeoffice, auch im Büro ist dieser leichte Salat immer wieder gut! Durch die großzügige Portion unseres "Gewürz des Monats", Fiori di Finocchio, der wilden Fenchelblüte aus Italien, kommt Urlaubsstimmung auf, garantiert!

Pilzkaviar aus Trockenpilzen

Wichtig bei diesem Rezept ist, dass bei den getrockneten Pilzen auch Steinpilze dabei sind. Sehr gut sind auch Herbsttrompeten, die ebenfalls ein intensives Pilzaroma besitzen.

Der Pilzkaviar passt auf Blinis, ist köstlich als Brotaufstrich oder Füllung von Tomaten oder als Beilage zu Kartoffelbrei. In Russland wird Pilzkaviar auch zum Würzen von Suppen und Eintöpfen verwendet.
1 von 7