Doro Wat - äthiopischer Hühnereintopf mit Berbere

Mein erstes Doro Wat habe ich in Addis Abeba serviert bekommen. Ein unvergessliches Erlebnis. Wir besuchten eines der renommiertesten Restaurants der Stadt. Das Flair hat mich schwer beeindruckt: überall saßen Äthiopier in großen Gruppen gemütlich auf flachen, tiefen Sitzgelegenheiten beisammen und haben gemeinsam mit den Händen aus großen Schalen gegessen. Ich freute mich über die ausgelassene Stimmung und auf das bestellte Doro Wat. Als es kam, war die Freude dahin. Das Fleisch in der Soße war nahezu ungenießbar scharf, das Fladenbrot aus Teff-Mehl ("Ingera") schmeckte in etwa wie einer der gelben Küchen-Schwämme, die zu Hause lagen, jedoch zusätzlich noch extrem sauer. Panik überkam mich. Ich hatte das erste Mal das Gefühl, dass ich etwas nicht hinunter brachte. Mit viel Honigwein konnte ich dem Grauen dann doch ein gutes Ende bereiten. Die Lehre: Ich war noch nicht soweit. Meine europäischen Geschmacksnerven waren eindeutig mit der Situation überfordert. Die Lösung: Das folgende Rezept...

 

(Rezept für 4 Personen)

4 große Hähnchenschenkel

Saft von 1 Zitrone

2 Zwiebeln

2 Tomaten 

2 Karotten

2 Knoblauchzehen

1 walnussgroßes Stück Ingwer

1/2 TL gemahlener Kardamom

1/2 TL gemahlener Zimt

1/2 TL gemahlene Gewürznelken

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel 

2 TL scharfes Paprikapulver

Butterschmalz

2-3 TL Berbere Gewürzmischung

ca 200 ml Rotwein

200 ml Wasser

4 Hartgekochte Eier

Frischkäse

 

Hähnchenschenkel waschen, trocken tupfen und ca. 4 Stunden in Zitronensaft marinieren.

Eier hart kochen.

Zwiebeln, Tomate, Karotte klein schneiden, Ingwer und Knoblauch fein hacken. Zwiebeln in einem großen Topf mit dem Butterschmalz glasig dünsten. Ingwer, Knoblauch und Gewürze dazu geben (Achtung! Nicht zu heiß, da sonst das Paprikapulver bitter wird.). Mit Wein und Wasser ablöschen, weiter köcheln lassen. Hähnchenschenkel in die Soße geben, bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde köcheln lassen. 

Hartgekochte Eier schälen, mit der Gabel rundherum einstechen und 15 Minuten vor Ende der Garzeit in die Soße geben. 

Mit Berbere und Salz abschmecken.

Mit Frischkäse auf dem Ingera anrichten.

Rezept Ingera:

1 kg Teff-Mehl, Hirse- oder Weizenmehl

1 Schale grobes Maismehl

1 Pkg Trockenhefe

5-6 Schalen lauwarmes Wasser

Die Hefe 5 Minuten lang in lauwarmen Wasser gehen lassen. Anschließend die Hefe mit dem Mehl und langsam (!) mit dem restlichen Wasser verrühren. Den flüssigen Teig einen Tag ruhen lassen. Am nächsten Tag das oben stehende Wasser abschöpfen. Eine Schale heißes Wasser in den Teig gießen und sehr gut verrühren. 

In einer Gußeisen-Pfanne ohne Fett den Teig von aussen nach innen dünn eingießen. Der Teig ist fertig, wenn er Blasen schlägt.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Berbere Berbere
Inhalt 40 Gramm (11,50 € * / 100 Gramm)
ab 4,60 € *