Gomen Wat - Lieblingsgericht!

30 Minuten
1 Stunde
1.5 Stunde

Gewürze sind toll, eh klar, aber mein ganz großer Traum war immer ein Kochbuch. In Gewürzreise Afrika hat sich beides zusammengefügt. Zusammen mit der fabelhaften Anja Janotta und der wirbelnden Angela Schult haben wir diesen Sommer das Projekt einfach mal in drei (!!) Monaten umgesetzt. Ich bin immer noch sprachlos. Danke euch beiden. Und für alle interessierten Leser gibt es heute, am WorldVeganDay (ICH BIN NICHT VEGAN - ES SCHMECKT TROTZDEM) eines meiner Lieblingsgerichte, Gomen Wat, daraus zum Probieren. Ich habe gestern nämlich frischen Grünkohl geerntet, damit machen wir jetzt einen Ausflug nach Äthiopien.

Zutaten

2 Portionen

Rezept

 

Gewürze sind toll, eh klar, aber mein ganz großer Traum war immer ein Kochbuch. In Gewürzreise Afrika hat sich beides zusammengefügt. Zusammen mit der fabelhaften Anja Janotta und der wirbelnden Angela Schult haben wir diesen Sommer das Projekt einfach mal in drei (!!) Monaten umgesetzt. Ich bin immer noch sprachlos. Danke euch beiden. 

Und für alle interessierten Leser gibt es heute, am WorldVeganDay (ICH BIN NICHT VEGAN - ES SCHMECKT TROTZDEM) eines meiner Lieblingsgerichte, Gomen Wat, daraus zum Probieren. Ich habe gestern nämlich frischen Grünkohl geerntet, damit machen wir jetzt einen Ausflug nach Äthiopien. 

Statt Grünkohl kommen im Resteessen Gomen Wat gern auch mal “Abfallprodukte” verschiedenster Gemüse zum Einsatz, die Blätter von Kohlpflanzen wie Blumenkohl beispielsweise. Auf der anderen Seite bildet ein ganzes Bouquet wertvoller und vielfältiger Gewürze, allen voran Kurkuma, den geschmacklichen Kontrapunkt. Bitte das Rösten nicht vergessen, sonst kann sich das Aroma von Piment, Kreuzkümmel und Paradieskörnern nur halb so spannend entfalten. Was für ein reizvoller Kontrast mit dem Gemüse! 

Die Zwiebel in Halbringe schneiden, den Knoblauch hacken und beides mit 2 EL Olivenöl in einem Topf anbraten. Die Gewürze hinzufügen und 2 Minuten unter Rühren rösten. Die Paprika sehr klein würfeln, in die Pfanne geben und etwas Wasser hinzufügen. Das Ganze 5 Minuten köcheln und salzen, anschließend beiseite stellen. 

Den Grünkohl oder Schwarzkohl von den dicken Rippen ziehen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen und den Kohl anbraten. Er darf dabei gern etwas Farbe annehmen. Das würzige Zwiebel-Paprikagemüse aus dem Topf hinzufügen, den Deckel auflegen und 45 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Den Zitronensaft hinzufügen und gut abschmecken.  

Hierzu passt prima das äthiopische Fladenbrot Injera. Und wer das nicht selbst herstellen kann oder mag, isst einfach Reis dazu. Guten Appetit!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bio Kreuzkümmel ganz
Bio Kreuzkümmel ganz
Bio Kreuzkümmel ist angenehm frisch, scharf aromatisch. Beim Anrösten entfalten sich die komplexen Aromen optimal. Die Seele der Küche...
ab 7,00 € *
90 Gramm (7,78 € * / 100 Gramm)
Bio Piment
Bio Piment
Ein exotisch-scharfes Gewürz von den Stränden der Karibik. Du musst nicht so weit fahren, denn im Shop von Gewürze der Welt gibt es...
ab 5,40 € *
25 Gramm (21,60 € * / 100 Gramm)
Geräuchertes Paprikapulver edelsüß
Geräuchertes Paprikapulver edelsüß
Unser edelsüßes geräuchertes Paprikapulver macht euren spanischen Abend zum Renner. Die dezent rauchige Note überträgt sich auf das...
ab 7,50 € *
110 Gramm (6,82 € * / 100 Gramm)
Paradieskörner
Paradieskörner
Euch ist sicherlich die Pfefferküste in Westafrika ein Begriff. Man fand aber in Westafrika ein Gewürz, das dem Pfeffer ähnlich ist....
ab 6,80 € *
50 Gramm (13,60 € * / 100 Gramm)
Bio Kurkuma Fairtrade
Bio Kurkuma Fairtrade
Das heilige Gewürz der vedischen Küche, zu finden im Shop von Gewürze der Welt.
ab 1,60 € *
10 Gramm (16,00 € * / 100 Gramm)