Kadhi

15 Minuten
10 Minuten
30 Minuten

Kadhi ist eine indische Joghurt-Kurkuma Suppe. Je nach Region gibt es verschiedene Varianten. In Gujarat ist Kadhi traditionell etwas süßer, die Sindhi Variante hat oft eine Gemüseeinlage wie Okra. Wunderbar warm und cremig ist Kadhi das ideale Essen für kühle Tage. Und bei der Farbe kann man nur gute Laune bekommen. Die Vielfalt an Gewürzen verleiht der Suppe eine feine Geschmackstiefe. Mit Reis serviert wird das Ganze zu Kadhi Chawal und quasi eine vollwertige Mahlzeit. Nein, wir sprechen nicht mehr übers Wetter.

Zutaten

4 Portionen

Rezept

In einem großen Messbecher, Joghurt und Kichererbsenmehl glatt verrühren, 240 ml Wasser und Kurkuma hinzugeben. Die Mischung sollte hellgelb sein. Zur Seite stellen.

In einem großen Topf, 1EL Ghee oder Öl bei mittlerer Hitze erwärmen. ½ TL Kumin, die Senfkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter und den Pfeffer hinzugeben und circa 1 bis 2 Minuten braten, bis man die Senfkörner platzen hört. Bei kleiner Hitze die Joghurtmischung und 700 ml Wasser hinzugeben. Salz und Zucker hinzugeben. Nun unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Ohne Rühren klumpt die Suppe.

Sobald die Suppe kocht, einen langen Holzlöffel in den Top geben und bei hoher Hitze 10 Minuten kochen lassen. Falls es aussieht als würde die Suppe überkochen, eine Minute bei mittlere Hitze kochen und dann weiter bei hoher Hitze. Die Konsistenz sollte nun die einer Crèmesuppe sein und sehr gelb.

Fünf Minuten bevor die Suppe fertig ist das restliche Öl oder Ghee erhitzen und 1TL Kumin hinzugeben, bis es brutzelt. Dann von der Hitze nehmen und Chilipulver, sowie die getrockneten Chilis hinzufügen.

Das gewürzte Öl mit Kadhi vermischen und über den Reis oder pur servieren.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.