Hauptgang


Dieses Rezept ist die klassische Variante, das Besondere hier ist die fantastische Qualität des Safrans! Ich habe 1 Gramm Bio Safran aus Spanien verwendet - die Fäden werden mit einer Prise Salz gemörsert. Aromatischer Luxus pur!

Gumbo

Ich liebe Eintöpfe! Sie lassen sich vorkochen, schmecken aufgewärmt immer noch besser, sind unkompliziert und sättigend.
Gumbo ist ein würziger, dicker Eintopf aus den Südstaaten, für den es zahlreiche Rezepte gibt. Wichtig ist dabei das kräftige Andicken mit Mehl, wodurch der Eintopf seine typische, cremige Konsistenz erhält (Roux). Durch die Kombination von Huhn, Garnelen und der würzigen Chorizo erhält dieses Gericht seinen typischen Geschmack, die richtige Schärfe und Würze bringt unsere Cajun Gewürzmischung in den Topf. Ein Eintopf, der nicht nur in der kalten Jahreszeit mundet!
Dieser britische Klassiker kommt in unserem Rezept mit der Würze Afrikas daher! Unser African Rub eignet sich nicht nur für Zebu-Burger, sondern verfeinert diesen Auflauf auf eine äußerst würzige Weise. Wenn ihr eurer Phantasie freien Lauf lasst, fallen euch bestimmt auch noch andere feine Gerichte ein, bei denen diese afrikanische Mixtur zum Einsatz kommen kann... Seid kreativ - euer Gaumen wird's euch danken!
Diese Senfsauce mit Brunnenkresse und grob gemörsertenBio Bergpfeffer grün ist ein echter Frühlingsgruß: Die Kräutersaison geht los! Mit etwas Glück findet man auf dem Markt schon frische Brunnenkresse. Der grüne Bergpfeffer passt ganz vorzüglich zur frischen Schärfe der Brunnenkresse. Und der Senf verbindet beide nicht nur zu einer cremigen, lockeren Sauce, sondern sorgt auch in puncto Geschmack für eine köstliche Ausgewogenheit.
Fantastisches Risotto mit schwarzem, fermentierten Knoblauch! Der gehackte Knoblauch verleiht dem Reis ein mildes, rauchiges Aroma, und die Lauchcreme bring die nötige Frische auf den Teller. Unbedingt ausprobieren!
Grünkohl kannte ich bislang nur mit fies-matschiger Konsistenz, grau-grüner Farbe und ohne Geschmack, zumindest solange kein Gänseschmalz dran ist.

Dann kam die Erleuchtung: Beim Bio Plonner habe ich Pauls Grünkohlblätter genießen dürfen… - ein Gedicht - und ihn prompt nach dem Rezept gefragt.

Dazu kommt Angelas Idee, die Aromen von Grünkohl mit den Aromen der arabischen Küche zu vereinen. Nicht schlecht, kann ich sagen: Kräftig angebratener Grünkohl, gewürzt mit den säuerlich-herben Aromen von Salzzitrone und dem lieblichen Geschmack von Tahina mit Honig und Nüssen - das schmeckt einfach fantastisch und krönt als Salat jede Falafel!
Den Hype um diese schwarzen fermentierten „Pralinen“, also schwarz fermentierter Knoblauch, kann ich absolut verstehen. Ich hätte nicht erwartet, das diese über viele Monate gelagerten, etwas unansehnlichen schwarzen Knoblauchzehen dieses Aroma mit sich bringen: Sie schmecken fruchtig, nach schwarze Johannisbeere, nach Kakao, nach Vanille und das alles mit einem nussigen, gerösteten Knoblauch-Touch. Also unbedingt ausprobieren!
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Europa. Mit von der Partie: Kürbis, Kartoffel und unser Quatre Epices mit Ingwer, Muskatnuss, Piment und Nelke.
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Australien. Mit von der Partie: Schwarze Reis-Nudeln, Rote Beete und die zitronig-frische Bio Zitronenmyrte, ein richtiges Aussi-Gewürz!

Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Asien. Mit von der Partie: Mi-Nudeln, Erbsen und unser Fünf-Gewürze-Pulver
Die Aromen von Hummus in einem Pasta-Gericht! Aus unserem feinsten Bio-Tahina entsteht eine cremige Würzsauce, die den Spirelli aus Kichererbsenmehl ein fantastisches Aroma verleiht – und die gerösteten Gemüsesorten sorgen für die saftige Frische dieses Gerichts.
Fünf Kontinente - fünf Bowl-Kreationen der Welt. Heute: Amerika. Mit von der Partie: Soja, Bohnen, Mais und unser Mole-Gewürz.