Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Vorspeisen - Salat - Suppen - Snacks

Bei Angelas letztem Wildkräuterspaziergang an der Isar hat ihr eine Teilnehmerin von diesem Rezept erzählt, mit dem sie immer wieder ihre Gäste begeistert. Und ich bin ebenfalls begeistert! Das Rezept geht schnell, ist frisch und leicht und die perfekte Vorspeise vor weiteren Gängen. Bei den Wildkräutern kann man natürlich variieren, je nachdem, was ihr im Garten oder beim Spazierengehen entdeckt. Sauerampfer ist bestimmt auch köstlich!
Leicht und gesund: Als Antipasti oder Beilage – Grüner Spargel, sanft im Ofen gegart - geht immer! Besonders lecker ist er wie hier zubereitet, mit jeder Menge Frühlingskräuter und knackigen Radieschen...
Diese Power-Suppe ist in 10 Minuten fertig und bringt uns die Energie, die wir nach dem Winter so dringend brauchen! Am besten sammelt man die ersten frischen Triebe der Brennnessel - dabei Handschuhe nicht vergessen! In der Küche entferne ich die dickeren Stängel und verwende nur die zarten Teile und Blätter.

Foul

Foul besteht aus dicken, weißen Bohnen, die ja eigentlich wenig Eigengeschmack haben. Daher ist die Kombi aus guter Tahina, Knoblauch und unserem "Gewürz des Monats" Kreuzkümmel essentiell (einen Spritzer Zitronensaft bastel ich gern in Eigenregie dazu).

Das nahrhafte und eiweißreiche Nationalgericht wird in Ägypten überwiegend zum Frühstück verspeist. Die erste Mahlzeit des Tages muss dann auch entsprechend lange vorhalten, denn das Mittagessen gibt es üblicherweise erst irgendwann zwischen 14 bis 17 Uhr; das Abendessen weit später, wenn fast schon die Nacht angebrochen ist. Gegessen wird Foul mit Joghurt und im hohlen Fladenbrot (Aisch baladῑ). „Aisch“ heißt übrigens übersetzt „Leben“ – allein schon daran kann man ablesen, warum dieses Brot das wichtigste Nahrungsmittel des Landes ist.

Harira – Marokkanische Ramadansuppe

Tatsache, die Einkaufsliste für diese traditionelle marokkanische Ramadansuppe ist lang, elend lang. Allein die Gewürze zusammenzuklauben, dürfte einige Zeit in den Souks von Marrakesch beanspruchen. Wir sind bereits des öfteren in diesen Souks gewesen. Allerdings erinnern wir uns nicht so sehr an die vielen aromatischen Gerüche von Zimt, Kurkuma oder Kreuzkümmel, sondern eher an die penetranten Gerbgerüche der Lederwaren, dem Benzingestank und dem ohrenbetäubenden Lärm. Dieses sinnenfreudige Rezept dürfte beleidigte Nasen und Ohren nun endlich entschädigen. Auch weit vor dem Ramadan.

Trendküche Georgien: Auberginen mit Nüssen


Die KÖSTLICHE Vorspeise aus Georgien vereint typische Zutaten aus diesem wunderbaren Land in einem Happen: Walnüsse, Bockshornklee und Granatapfel. Die kleinen Röllchen eignen sich perfekt als Fingerfood, zu einer Scheibe Brot als leichten Abendimbiss oder als Vorspeise – sie passen eigentlich immer!
Auch hier dürfen die Walnüsse nicht fehlen! Je mehr Kräuter Ihr verwendet, um so besser; hier passt eigentlich alles, was der Kräutertopf zu bieten hat!

Eine wahre Luxus-Vorspeise! Ich bin ganz verrückt nach Artischocken. Früher habe ich sie meist gekocht und gedippt, aber mittlerweile schmecken sie mir pur gebraten am allerbesten. Nicht nur zu Pasta, sondern auch wie hier als Vorspeise mit reduziertem Weißwein-Safran-Sud. Zum Dahinschmelzen...

Blumenkohlcreme mit Safran

Ich war nie ein großer Fan von Blumenkohl. Seit Ottolenghi weiß ich allerdings, dass die kleinen Röschen sich im Ofen einfach backen lassen und dadurch ein herrliches Röstaroma erhalten. Ich genieße sie dann gern mit Yuvals Tahina und unserem Dukkah, oder wie in diesem Rezept zu einer cremigen Suppe mit einem Hauch Safran weiterverarbeitet.

Dreierlei vom Chicorée

Eine saisonale Vorspeise für 4 Personen oder für 2 Personen als leichter Hauptgang. Chicorée ist mit seinen Bitterstoffen eine gesunde Ergänzung unseres Speiseplans, ob gegart oder als Rohkost. Mit etwas Fantasie lassen sich daraus viele kleine Leckereien zubereiten, auch ganz ohne Kochschinken.
Leckerer Aufstrich für den Sonntagabend zum Rotwein - oder mit einem Bier als eine kräftige Brotzeit, ähnlich dem bayrischen Obatzdn. Durch die gerösteten Kürbiskerne kommt eine Portion Crunch in die Käsecreme – sehr fein.
Es ist wirklich unfassbar wie vielseitig die Knolle der Roten Beete verwendet werden kann. Dieses wärmende Supperl ist genau das richtige an einem kühlen Wintertag und stärkt eure Abwehrkräfte. Am besten sehr heiß nach einem langen Winterspaziergang genießen!
Festliche Vorspeise, oder witzige Beilage? Mit diesem Rezept verabschieden wir uns in den - unserer Meinung nach - wohlverdienten Weihnachts-Urlaub... :-)
#icookedottolenghi - Perfekt fürs Partybuffet (Weihnachten? Sylvester!) sind diese würzigen kleinen Bällchen, die aus Kichererbsen und vielen Gewürzen zubereitet werden. Der Ajo Negro ist ein echtes Geschmackserlebnis, vor allem zusammen mit den knackigen Granatapfelkernen und den Pistazien. Anstelle der Kürbiscreme passt auch ein frisches Minz-Joghurt mit Kreuzkümmel.

Schnelles, cremiges Senfsüppchen

Unser Französischer Estragon ist wesentlich aromatischer als der deutsche oder osteuropäische und der perfekte Begleiter für einen guten Senf - als Würzpaste, aber auch als Supperl. Diese Suppe ist leicht, bekömmlich und wärmt Bauch und die Seele.
Freitag ist Fischtag. Nein, keine Fischstäbchen...

Forellen-Mousse meets Bio Safran. Große Bühne für besonders feines slow Fast-Food! Und für alle, die Angst vor Mayonnaise haben: Sie gelingt save, wenn ihr euch an die Vorgaben haltet - und schmeckt definitiv anders, als das weiße Glibber-Zeux aus der Tube. Falls doch noch Mayo übrig bleibt: Sie hält bis zu 2 Wochen im Kühlschrank und passt hervorragend zu Eierspeisen, Fisch und Kartoffelgerichten. Yummy!

Italienische Kichererbsen-Maronen-Suppe

Nach der Olivenernte im November ist diese Suppe Standard in Bolsena: Sie schenkt neue Kräfte nach der harten Erntearbeit, macht satt und glücklich! Am besten schmeckt sie natürlich mit dem frisch gepressten Olivenöl aus der Region. Und ansonsten sind natürlich auch fast alle anderen Zutaten regional am schönen Bolsena See erhältlich, beispielsweise Kichererbsen und Maronen.

Salatsuppe mit Räucherlachs und Ricotta

Wenn ihr einen großen Endiviensalat oder Radicchio auf dem Markt ergattert, könnt Ihr aus einem Teil davon dieses herrliche leichte Süppchen kochen – ungewohnt, aber mega köstlich und wärmend, wenn's mal wieder weniger sonnig und kalt draußen ist.

Rotkrautbrühe mit Esskastanien

Im Winterhalbjahr trinke ich gern zwischendurch eine heiße Tasse Brühe, um mich aufzuwärmen. Dieses leichte Süppchen ist der perfekte Aufwärmer wenn es draußen grau und unangehnem ist! Reste fülle ich in eine Flasche und stelle sie in den Kühlschrank für den nächsten Tag...

Kürbissuppe à la Bocuse

Auch für Nicht-Kürbis-Fans geeignet: Welch geniale Idee, nur die Zutaten der Suppe in den Kürbis zu füllen und dann, wenn er aus dem Ofen kommt, die reichhaltige Füllung gleich zusammen mit dem nussigen Kürbisfleisch aus der Schale zu löffeln. Da bleibt es jedem selbst überlassen, wie viel vom Kürbis er erträgt. Merci pour cette idée, M.O.F. Bocuse!

Von mir aus kann es Winter werden!

Sauerkrautsuppe

Ich werd krank. Appetit eh bei null, aber gegessen werden muss. Was passt da besser, als eine Sauerkraut-Umami-Bombe, die zudem richtig einheizt?! Angela macht ihr Sauerkraut selber und verwendet den Saft aus dem Glas, mit etwas Gemüsebrühe verdünnt. Sauerkrautsaft gibt’s aber auch in Flaschen zu kaufen.

Holundersuppe

Ich habe so viel über die nordfriesische Holundersuppe gelesen, dass ich sie dieses Jahr zum ersten Mal selbst ausprobieren wollte. Es gibt im Netz zahlreiche Rezepte, nach Anregungen habe ich dieses hier zusammengestellt. Mit Zimt, Apfelstücken und gerösteten Brotwürfeln. Ich muss sagen: Der Aufwand hat sich voll gelohnt, die Suppe war fantastisch! Wer sehr viel Holunder findet kann es sich für den Winter einfacher machen: Einfach ein paar Flaschen Holundersaft auf Vorrat in den Keller stellen – dann ist die Zubereitung deutlich einfacher!

Gelbe Beete mit Tahina-Safran-Sauce

Ideal als leichte vegane Vorspeise – die gelbe Beete kann man auch gut am Vortag kochen, dann ist die Zubereitung eine Sache von 10 Minuten. Klappt auch mit Rote Beete.

PS: Könnt ich jeden Tag essen. Optisch und kulinarisch wertvoll.

Tomaten-Kaltschale mit Brombeeren

Das müsst Ihr unbedingt noch probieren, ehe es zu kalt dafür wird! Erfrischend, fruchtig, anders! Am besten ganz reife, dunkelrote Tomaten verwenden, damit das volle Aroma in diese Kaltschale kommt. Im Süden gibt's die auf den Märkten. Sorten, die ich bis dahin noch nicht gesehen hab...! Wow!!
1 von 3