Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Vorspeisen - Salat - Suppen - Snacks

Dieser fruchtige Salat für heiße Sommerabende ist die perfekte Grillbeilage. Die Auberginenscheiben einfach ein paar Stunden auf Backpapier ausgebreitet in die Sonne stellen – dann ziehen sie deutlich weniger Öl und sind ruckzuck gebraten. Und Aroma und Textur sind ebenfalls fantastisch, nussig und konzentriert.
Es ist heiß, nicht mehr so sehr wie letzte Woche, aber immer noch sehr sommerlich. Was kann ich da anderes auftischen als Salat? Aber anders soll er sein und schnell soll es auch noch gehen. Wer hat bei diesen Temperaturen schon Lust, lange in der Küche zu stehen?

Feldsalat mit Himbeerdressing

Ein einfaches Essen für heiße Tage: Leckerer Feldsalat mit Himbeerdressing. Der Clou dabei: Die pürierten Früchte kommen in den Salatsauce. Ein flottes Rezept, flott nachzukochen!

Geeiste Gurkensuppe

Wenn es richtig heiß ist, hilft nur ein kühles Ingwer-Gurkensüppchen. Vergesst alle schweren Sahne-Suppen-Rezepte. Unser Körper verlangt bei Hitze nicht nach Sahne. Dieses Süppchen ist ultimativ. Und schnell und einfach. Und schmackhafter, als so manches althergebrachte Hausmittelchen...

Pimientos Padron mit Sel Gris

Der Megasnack zum Apero: Die mittlerweile überall bekannten Pimientos Padron sind immer wieder ein Hochgenuss, und ganz besonders, wenn sie auf einem Bett Sel Gris langsam gebraten werden. Sel Gris ist ein handgeschöpftes, grobes, graues Salz von der französischen Atlantikküste. Da es etwas weniger salzig, dafür aber würziger schmeckt als andere Salze, ist es so pur verwendet wie in diesem Rezept eine wahre Gaumenfreude!

Seit langem (lol) wollte ich schon diesen Blumenkohl machen, der da in der Speisekammer liegt. Besser wird er nicht, jetzt gilt's! Das geht sooo schnell und ist sooo lecker. Sagt sogar mein fleischsüchtiger Sohn. Die Kombi von knusprig gegrilltem Gemüse in herrlichem Olivenöl mit geröstetem Sesam und ordentlich Salz ist einfach unschlagbar. Dafür lass ich jedes Schnitzel stehen (lol).
Ach ja. An dieser Stelle wieder das alte Thema: Für wie viele Leute ist dieses Gericht? Mensch, Leute. Das hängt von eurem Hunger ab. Und davon, ob ihr es als Hauptspeise esst, oder als Vorspeise. Oder Zwischendurch. Fragt gern weiter, die Antwort wird immer die selbe sein.
Grünen Spargel hab ich sehr, sehr gern. Aber bitte nicht gekocht. NIE. Nur gebraten. Wie beispielsweise hier in Kombi mit Rhabarber und Mönchsbart (Wer den nicht findet, kann ihn einfach weglassen. Schmeckt zur Not auch so... :-))

Georgischer Aubergineneintopf


Die Küche Georgiens war eine Entdeckung für mich. Zufällig waren wir kürzlich in einem georgischen Restaurant, und es war fantastisch! Eintöpfe, Ofengerichte, Pasten, Gewürze und Kräuter in einer kulinarischen Vielfalt, wie ich sie selten genossen habe.

Der Auberginentopf ist ein einfaches, klassisches georgisches Gericht, das schnell gelingt und im Sommer auch lauwarm ausgezeichnet schmeckt. Einfach ein Fladenbrot dazu – köstlich!

Avocado-Tartar mit Forellen-Salat

Leichter Imbiss mit orientalischer Note für den Karsamstag: Die Salzzitrone, seit Ottolenghi bei uns bekannt, gibt diesem Gericht, zusammen mit den Berberitzen, eine herrlich frische, säuerliche Note.

Unkrautsuppe am Gründonnerstag

Die klassische Gründonnerstagssuppe kochen wir heuer aus frischen Wildkräutern - so wird sie noch würziger und vitaminreicher! Und frisch gemörserte Schinusbeeren geben dem Süppchen ihr ganz besonderes Aroma.
Die meisten Wildkräuter findet man schon im Garten: Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Gundermann und Gänseblümchen sind fast auf jeder Wiese vertreten. Ansonsten beim Spaziergang die Augen offen halten!
Die jamaikanischen Aromen von Jerk retten uns auch am kühlen Montag die Temperaturen vom Wochenende auf den Tisch. Nelke und Zimt lassen uns vom Karibikurlaub oder zumindest vom Sommer auf Balkonien träumen...mit der kühlen Frische der Wassermelone (wer schon eine gefunden hat!), zusammen mit ersten Italienischen Erdbeeren und Minze, ist dieser Salat der perfekte Begleiter für die würzigen Sellerieschnitzel. Dazu ein Glas Weißwein, ein warmer Pulli und der Traum von der lauen Sommernacht beginnt!
Draussen liegt (mal wieder) Schnee. Zumindest in Bayern.

Mir ist kalt, sehr kalt. Was passt da besser, als ein warmes, sättigendes Süppchen, beispielsweise ein Maronensüppchen mit edlen Cashewkernen.

Gesagt, getan. Ein feines, kleines Abendessen für 4 Personen...

Französische Safransuppe

Gäste am Wochenende? Mein edler Verwöhntipp lautet: Französische Safransuppe

Die Franzosen wissen zu schlemmen! Diese Brühe hat es in sich; sie lässt uns das köstliche Aroma unseres spanischen Bio-Safrans, dem teuersten Gewürz der Welt, pur und unverfälscht genießen. Dazu ist Safran auch noch äußerst gesund: Er enthält viele ätherische Öle, Antioxidantien und gilt als natürliches Potenzmittel.


Sollte etwas übrig bleiben, die Brühe in Schraubgläser füllen, ca. 2 cm Raum zum Deckel lassen und in den Gefrierschrank stellen.

Hummus mit Tomatenöl

Neue Variante eines Klassikers: Cremiger Hummus mit Limettensaft und Tomatenöl. Unsere getrockneten und fein gemahlenen Tomaten schmecken nach italienischer Sonne und sind eine aromatische Bereicherung für unsere winterliche Küche. Ich habe das Tomatenöl auch schon auf Quarkbrot probiert - sehr lecker! Probierts einfach mal aus!
Weiße Bohnen als Antipasti wie in Italien – aber mit den Gewürzen Louisianas heizen sie richtig ein! Und das können wir bei den aktuellen Temperaturen ja gut brauchen. Auch warm als Beilage zu Huhn ist diese aromatische Bowl bestens geeignet. Oder ins Schraubglas füllen und mit ins Büro nehmen, eure Kollegen werden euch beneiden...
Ein exklusiver, leichter Salat macht den Auftakt.

Tom Ka Gai

Ich liebe Suppen. Ich liebe die zitronig-frische Tom Ka Gai aus Thailand. Sie kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Hier habe ich mich - zugunsten des Huhns - für Tofu entschieden.

Dicke Linsensuppe in Steinpilzbrühe

Unsere gemahlenen Bio Steinpilze machen aus der Brühe eine würzige Basis zum Kochen der kleinen roten Linsen. Sie saugen sich regelrecht voll mit dem waldigen Aroma, ein echtes Herbstgericht, das in 15 Minuten fertig ist!

Dicke Kürbis-Maronen-Suppe

Endlich wird es herbstlich. Da passen Eintöpfe und Suppen hervorragend auf den Tisch! Der blaue Hokkaido. Was für eine Kombination: Nussiger Blue-Kuri-Kürbis mit Maronen, alles cremig püriert und aufs Feinste gewürzt! Diese ganz besondere Kürbissorte hat schon selbst ein an Maronen erinnerndes Aroma – warum dann nicht gleich zusammen mit Maronen zubereiten? Ein echter herbstlicher Warmmacher zum Reinlegen...
Aus aktuellem Anlass: Alles Gute aus einem Topf – Im Herbst, wenn die Erkältungszeit beginnt, esse ich gerne eine Tasse dieser Power-Suppe zur Vorbeugung von Erkältungen und als Energie-Anstoß für den Tag. Wer morgens Marmeladenbrote oder Müsli vorzieht, kann diese Suppe natürlich auch mittags oder abends genießen – am besten auf Vorrat kochen, kühl stellen und portionsweise erhitzen.

Ajowan wird in Indien seit vielen Jahrhunderten auch als Heilmittel verwendet. Im Omam-Wasser werden Ajowan-Samen eingeweicht und das Wasser soll Erkältungen, Husten und Kopfschmerzen lindern. Wir verwenden in dieser Wintersuppe zusätzlich zum Ajowan frischen Ingwer, Algen und natürlich regionales Superfood: Wirsing.

Ofen-Auberginen mit Zhoug

Zhoug ist eine köstliche Gewürzmischung aus dem Jemen: Sehr würzig und mit etwas Schärfe. Als Paste angerührt eignet sich Zhoug bestens zum Marinieren von Auberginen, die dann im Ofen gegrillt werden und mit beliebigen Beilagen auf den Teller kommen.
Tags: Zhoug, Aubergine
Welches Süppchen passt besser zu einem beginnenden Herbst, als ein Maronencreme-Supperl?
Die Maronen sind mittlerweile fertig zubereitet in hervorragender Qualität zu bekommen. Somit steht der - doch sehr einfachen - Herstellung der Suppe nix mehr im Weg. Hoffentlich wird's bald richtig kalt :-)

Acili Ezme mit ganzem Kreuzkümmel

Diese türkische Beilage passt eigentlich zu allem – am besten aber zu Grillfleisch, Ofengemüse, oder einfach als Antipasti mit einem Stück Fladenbrot zu einem kühlen Bier.

Zitronenfenchel mit Bio Curry Manipur

Würzig, mild und das perfekte Sommer-Antipasti: Zitronenfenchel mit Bio Curry Manipur. Auch für Spät-Sommer geeignet. Dieses Curry besteht aus ganzen Saaten und kann direkt im Gericht oder zum Würzen bei Tisch verwendet werden.
1 von 2