Selbstgemachte Brühe vs. Kalte Sophie: 1:0

Also heute morgen war mir sehr, sehr kalt. Als ich da mit meinen Hunden über die Felder wanderte, musste ich mittels Mobiltelefon feststellen, dass es grade mal 6°C hatte. Wow. Dabei haben die Eisheiligen noch nicht einmal begonnen: Mamertus kommt am Donnerstag. 

Was tun? Nachdem ich eh ein Suppen- und Eintopf-Fan bin, ist die Lösung nicht weit: Eine Brühe muss her! 

Ich kann mich erinnern, dass ich vor meiner ersten Brühe echt Bammel hatte. Hört sich kompliziert an, Brühe selber machen. Ist aber echt einfach: Alles in einen Topf, Wasser drauf, aufkochen, 2-3 Stunden köcheln lassen, abseien, fertig. Klar kann man die Rinderknochen vorher im Ofen rösten. Klar kann man das Suppenhuhn auslösen. Aber die Zeit hab ich nicht, und Geduld schon gleich gar nicht. Vorteile der selbstgemachten Suppe: ICH bestimme, was drin ist. Kein Glutamat. Keine Hefe. Kein Eiweiß. Nur Dinge, die ich auf dem Markt kaufen kann. Die ich anfassen und benamen kann. Das hat was. 

Los geht's:

(Für 4 Personen)

500 g Suppenfleisch (Zwerchrippe, Beinscheiben o.ä.)

600 g Markknochen (wer möchte: 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C rösten)

1 TL Olivenöl

Gemüse nach Gusto, z. B.:

1 große Karotte

1 mittelgroße Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1/4 Selleriewurzel

1 Petersilienwurzel

1 Bund Petersilie und / oder Liebstöckel

Und - jetzt kommt's - ja, wir sind ein GEWÜRZhandel. Aber wer glaubt, es geht ohne: Nur zu, einfach mal ausprobieren, wie's ohne Gewürze schmeckt: Genau, gar nicht :-)

3 Nelken, ganz

1/2 TL Kurkuma

1/2 TL Steinpilzpulver

1 TL Tomatenpulver

1 TL Pfefferkörner

1 TL Piment

1 TL Senfkörner

5 Lorbeerblätter

1/2 TL Buchenrauchsalz

1 EL Tomami Umami, alternativ eine gehörige Prise Zucker

Gemüse putzen. Öl erhitzen, Knochen und Fleisch kurz anrösten. Gemüse dazu geben. Mit Wasser aufgießen, bis alles abgedeckt ist. Gewürze bis auf Salz und Umami dazu geben und nach einmaligem Aufkochen 2-3 Stunden köcheln lassen. Schaum mit einem Schaumlöffel ab und zu abnehmen. Abseien, fertig! Mit Buchenrauchsalz und Umami abschmecken.

Frisch zubereitete Brühe hält sich übrigens im Kühlschrank einige Tage. Mindestens bis zur kalten Sophie :-) 

Und portionsweise eingefroren auch bis zu den Eisheiligen im nächsten Jahr.

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bio Gewürznelken
Bio Gewürznelken
Gewürznelken wurden einst mit Gold aufgewogen und sind noch heute wertvoll in der Küche. Zu bekommen in Bio-Qualität im Shop von Gewürze...
ab 4,65 € *
25 Gramm (18,60 € * / 100 Gramm)
Bio Lorbeerblätter
Bio Lorbeerblätter
Dieses edle Bio-Würzkraut ist uns in Form eines Lorbeerkranzes als Zeichen des Triumphes aus dem alten Rom bekannt. Ein guter Grund um es...
ab 4,80 € *
10 Gramm (48,00 € * / 100 Gramm)
Bio Tomatenpulver
Bio Tomatenpulver
Bio Tomatenpulver - der Geschmack der Sonne. Einfach nur Tomate. Sonst nix. Kein Salz, keine Geschmacksverstärker. Garantiert.
ab 7,30 € *
100 Gramm
Bio Kurkuma Fairtrade
Bio Kurkuma Fairtrade
Das heilige Gewürz der vedischen Küche, zu finden im Shop von Gewürze der Welt.
ab 1,60 € *
10 Gramm (16,00 € * / 100 Gramm)
Bio Piment
Bio Piment
Ein exotisch-scharfes Gewürz von den Stränden der Karibik. Du musst nicht so weit fahren, denn im Shop von Gewürze der Welt gibt es...
ab 5,40 € *
25 Gramm (21,60 € * / 100 Gramm)
Bio Steinpilze gemahlen
Bio Steinpilze gemahlen
Dieses Gewürz ist ein Seelenschmeichler für den winterlichen Speiseplan. Denn die Pasta bekommt mit der Würze von Porcini eine wunderbar...
ab 9,40 € *
35 Gramm (26,86 € * / 100 Gramm)
Tellicherry-Pfeffer
Tellicherry-Pfeffer
Diesen edlen Pfeffer bekommst du dank Direktimport günstig hier im Shop von Gewürze der Welt! Er kommt direkt aus dem Tigerreservat von...
ab 1,80 € *
10 Gramm (18,00 € * / 100 Gramm)
Bio Senfkörner gelb
Bio Senfkörner gelb
Gelbe Senfkörner: Der vertraute Scharfmacher, aber doch ein unbekanntes Gewürz. Frisch und gut hier im Shop.
ab 5,70 € *
60 Gramm (9,50 € * / 100 Gramm)